Skip to content
23.345+ zufriedene Kundinnen
Kostenloser Versand ab 50€
Ratenzahlung mit Klarna & Paypal
Cart
0 Artikel

Essenz Blog

Darmgesundheit: Was sind Probiotika und ihre Wirkungen?

Die Bedeutung der Darmgesundheit

Unsere Darmgesundheit ist entscheidend für unser allgemeines Wohlbefinden. Ein gesunder Darm unterstützt nicht nur die Verdauung, sondern stärkt auch das Immunsystem, verbessert die Nährstoffaufnahme und kann sogar die Stimmung und das geistige Wohlbefinden beeinflussen.

Was sind Probiotika?

Probiotika sind lebende Mikroorganismen, die, wenn sie in ausreichenden Mengen konsumiert werden, positive Effekte auf die Gesundheit haben. Sie sind vor allem dafür bekannt, dass sie die Balance der Darmflora wiederherstellen und aufrechterhalten können. Zu den häufigsten probiotischen Bakterien gehören verschiedene Stämme von Lactobacillus und Bifidobacterium.

Wirkungen von Probiotika

Die Wirkung von Probiotika erstreckt sich über viele Bereiche der Gesundheit:

  • Unterstützung der Verdauung: Probiotika helfen bei der Verdauung von Lebensmitteln und der Absorption von Nährstoffen. Sie können Beschwerden wie Blähungen, Durchfall und Verstopfung lindern.
  • Stärkung des Immunsystems: Ein großer Teil des Immunsystems befindet sich im Darm. Probiotika können das Immunsystem stärken und helfen, Infektionen abzuwehren​ (ArzneimittelFakten.de)​​ (Testbericht)​.
  • Vorbeugung von Durchfall: Sie sind besonders effektiv bei der Prävention und Behandlung von antibiotikabedingtem Durchfall und Reisedurchfall.
  • Linderung von Reizdarmsyndrom (IBS): Viele Menschen mit IBS berichten über eine Verbesserung ihrer Symptome wie Bauchschmerzen und Blähungen durch die Einnahme von Probiotika​ (ArzneimittelFakten.de)​.
  • Psychische Gesundheit: Es gibt Hinweise darauf, dass Probiotika über die Darm-Hirn-Achse auch die psychische Gesundheit beeinflussen können, indem sie Symptome von Angst und Depressionen lindern​ (ArzneimittelFakten.de)​.

Probiotika in Lebensmitteln und als Nahrungsergänzungsmittel

Probiotika sind in verschiedenen fermentierten Lebensmitteln wie Joghurt, Sauerkraut, Kimchi und Kefir enthalten. Für diejenigen, die diese Lebensmittel nicht regelmäßig konsumieren, sind probiotische Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln oder Pulvern eine bequeme Alternative.

Nebenwirkungen von Probiotika

Probiotika sind in der Regel sicher und gut verträglich. In seltenen Fällen können sie jedoch Nebenwirkungen verursachen, wie:

  • Magen-Darm-Beschwerden: Dazu gehören Blähungen, Bauchschmerzen und Durchfall, insbesondere zu Beginn der Einnahme.
  • Infektionsrisiko: Bei immungeschwächten Personen besteht ein geringes Risiko, dass probiotische Bakterien zu Infektionen führen​ (ArzneimittelFakten.de)​.

Vergleichstabelle: Probiotische Produkte

Produkt Bakterienstämme Wirkungen Nebenwirkungen
Joghurt Lactobacillus, Bifidobacterium Unterstützt Verdauung, stärkt Immunsystem Blähungen, Magenbeschwerden
Sauerkraut Lactobacillus Fördert Darmgesundheit, reich an Vitaminen Blähungen, Durchfall
Kimchi Lactobacillus, Bifidobacterium Unterstützt Verdauung, entzündungshemmend Blähungen, Magenbeschwerden
Kefir Lactobacillus, Bifidobacterium Unterstützt Verdauung, stärkt Immunsystem Blähungen, Magenbeschwerden
Probiotika-Kapseln Verschiedene Stämme je nach Produkt Verbessert Darmflora, stärkt Immunsystem, lindert IBS Blähungen, Magenbeschwerden, Infektionsrisiko bei immungeschwächten Personen

Wissenschaftliche Studien und Quellen

  1. Stärkung des Immunsystems durch Probiotika: Eine Studie im Journal of Clinical Gastroenterology zeigt, dass Probiotika das Immunsystem stärken können, indem sie die Produktion von Antikörpern und die Aktivität von Immunzellen erhöhen​ (ArzneimittelFakten.de)​.

  2. Linderung von Reizdarmsyndrom (IBS): Laut einer Meta-Analyse in der Alimentary Pharmacology & Therapeutics können Probiotika die Symptome des Reizdarmsyndroms signifikant reduzieren, einschließlich Bauchschmerzen und Blähungen​ (ArzneimittelFakten.de)​.

  3. Psychische Gesundheit und Darm-Hirn-Achse: Eine Untersuchung im Frontiers in Psychiatry deutet darauf hin, dass Probiotika die Symptome von Angst und Depressionen durch die Modulation der Darm-Hirn-Achse verbessern können​ (ArzneimittelFakten.de)​. Bildquelle: Shutterstock

Fazit

Die regelmäßige Einnahme von Probiotika kann erhebliche Vorteile für die Darmgesundheit und das allgemeine Wohlbefinden bieten. Ob durch die Nahrung oder als Ergänzungsmittel – Probiotika können helfen, das Gleichgewicht der Darmflora zu unterstützen, das Immunsystem zu stärken und Verdauungsbeschwerden zu lindern. Bei der Wahl eines Probiotikums ist es wichtig, auf die spezifischen Bedürfnisse des Körpers zu achten und gegebenenfalls einen Arzt zu konsultieren.


Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag

Thanks for subscribing!

This email has been registered!

Shop the look

IN DEN WARENKORB

Edit Option
Back In Stock Notification
this is just a warning
Warenkorb
0 Artikel