Natürliche hausmittel gegen hustenWas tun bei Husten? Wenn es draussen kalt wird und der erste Schnee fällt, stellt sich schnell auch der erste Husten ein. Egal ob Reizhusten, rauher oder trockener Hals oder bellender Husten mit Schleim, das Kratzen im Hals ist lästig und wir wollen es so schnell wie möglich loswerden. Normalerweise dauert der Husten ca. ein bis zwei Wochen, je nachdem wie angeschlagen die Bronchien sind.

Ursache für den Husten können viele Faktoren sein. Im Winter geht oft die Grippe, haemophilus influenzae, um, die häufigste Ursache für starken Husten. Manchmal kann auch die trockene Heizungsluft, wenn nicht genug frische Luft durch offenen Fenster herein kommt, die Atemwege austrocknen.

Anstatt jedoch zu Tabletten zu greifen, lohnt es sich nach Großmutters Hausmittel gegen Husten zu greifen. Denn unsere Großmütter wussten schon seit Jahrzehnten, dass die Natur uns heilen kann!

Kräutertees, Suppe, Warme Wickel und Inhalation helfen auf natürliche Art und Weise, den trockenen Reizhusten zu lindern und lästigen Schleim loszuwerden. Einige dieser Hausmittel gibt es schon seit vielen Jahren. Sie haben sich vor allen Dingen als Mittel gegen chronischen Husten bewährt.

Auch Erkältungsbäder wirken schnell, da sie den Körper mit ätherischen Ölen versorgen, die Atemwege befreien und den Körper entspannen. Sogar der Schlaf wird deutlich besser, wenn sich der Atem beruhigt und der Kopf entspannt. Diese natürlichen Hausmittel aktivieren auch unsere Selbstheilungskräfte. Deswegen empfehlen auch Hausärzte viele dieser Hausmittel bei Erkältungen.

Wir zeigen Ihnen hier nun die 5 besten Hausmittel, die Ihrem Hals besonders in der kalten Jahreszeit und bei chronischen Beschwerden gut tun.

  • Tee gegen Reizhusten
  • Erkältungsbad mit Thymian
  • Dampfbad zum Inhalieren
  • Vegetarische Hühnersuppe
  • Brustwickel

Tee gegen Reizhusten

Zwiebeltee ist eines der altbewährtesten Hausmittel gegen starken, trockenen Husten und Verschleimung, da er antiseptisch wirkt. Die heilende Kraft der ätherischen Öle in der Zwiebel entfalten sich im Tee und lindern Reizungen in den Bronchien.

Zubereitung Zwiebeltee: Nehmen Sie eine normale Zwiebel und schneiden Sie diese in kleine Stücke. Legen Sie die Zwiebel auf einen Teller und bestreuen die Zwiebelstücke reichhaltig mit Zucker. Der Zucker hilft den Saft aus den Zwiebel aufzusaugen und die ätherischen Ölen zu aktivieren. Anstatt Zucker können Sie auch Honig verwenden.

Lassen Sie die Zwiebel-Zucker-Mischung für ca.20 Minuten ziehen, so tritt ausreichend von dem Zwiebelsaft aus. Dann geben Sie alles in kochendes Wasser und lassen den Tee ca. 10 Minuten kochen. Danach abseihen und schluckweise trinken. Da der Zwiebelsud manchmal stark auf den Bauch wirkt, empfiehlt sich Zwiebeltee nur ein bis zeimal am Tag zu trinken.

Auch Thymiantee oder heisser Tee mit Ingwer und Honig haben sich bei Reizhusten bewährt, da die Tees die Schleimhäute befeuchten und Reizungen abklingen lassen. Für den Kräutertee einfach heisses Wasser aufkochen und den Thymian ca. 5 Minuten ziehen lassen. Beim Ingwertee, eine klein geschnittene Knolle Ingwer ca. 10 Minuten in heissem Wasser aufkochen und dann mit Zitrone und Honig abschmecken. Ingwer als auch Honig wirken antiseptisch und antibakteriell.

Erkältungsbad mit Thymian

Ein Erkältungsbad ist nicht nur angenehm warm und entspannt die Muskulatur, es lindert auch Beschwerden der Atemwege, hilft Viren zu bekämpfen und lästigen Husten loszuwerden.

Der warme Dampf mit ätherischen Ölen befreit die Lungen, beruhigt die Brust und fördert unseren Tiefschlaf. Thymian hilft als Hausmittel, da er das Abhusten erleichtert.

Zubereitung: Erhitzen Sie das Badewasser auf 38°C, geben Thymian-Kräuter, 5 Tropfen Thymian-Öl oder auch Meersalz dazu und baden 10 – 15 Minuten in dem Wasser. Bei sehr hohem Fieber bietet es sich an, anstatt des Bads einfach ein Fußbad für die kalten Füße anzusetzen, damit die Hitze den Köper nicht überfordert.

Heisses Dampfbad zum Inhalieren

Ein heisses Dampfbad hilft nicht nur den Kopf frei zu machen und die Haut zu reinigen, es hilft auch Reizungen der Atemwege zu lindern und besonders hartnäckigen Reizhusten loszuwerden. Als Hausmittel gegen Husten hilft es besonders bei Verschleimungen der Atemwege.

Zubereitung: Sie können das Dampfbad mit Salbei oder Eukalyptus ansetzen. Kochen Sie hierzu heißes Wasser auf und geben es in eine Schüssel. Dann max. drei Tropfen 100% Eukalyptusöl, oder Salbeiblätter dazu geben. Eukalyptus hilft starken Husten zu lindern. Salbei lindert Reizhusten und wirkt auf die Schleimhäute, um hartnäckigen Schleim abzutransportieren.

Halten Sie den Kopf über das dampfende Kräuter-Wasser und bedecken Sie den Kopf mit einem Handtuch, damit der Dampf bei Ihnen bleibt. Inhalieren Sie maximal 20 Minuten. Danach das Gesicht mit kaltem Wasser abwaschen.

Vegetarische Hühnersuppe

Eins der beliebtesten Hausmittel aus Oma´s Suppenküche ist die klassische Hühnersuppe gegen Erkältung und Reizhusten.  Für Sie haben wir hier ein vegetarisches Rezept zusammen gestellt. Besonders die Kombination aus Ingwer und Gemüsesuppe hat sich bewährt, da die natürlichen Heilkräfte über den Magen aufgenommen werden und gleichzeitig Beschwerden im Magen-Darm-Trakt lindern.

Zubereitung: Kochen Sie 3 Liter Wasser auf, schneiden ca. 1 Kilo Gemüse (wie z.B. Karotten, Sellerie, Lauch, Kartoffeln, Ingwer, Knoblauch und Zwiebeln) und werfen das Gemüse ins siedende Wasser. Knoblauch und Ingwer wirken antiseptisch und antibakteriell und bekämpfen Bakterien und Viren im Körper.

Schmecken Sie die Suppe mit etwas Salz, Curry und Muskatnuss ab und lassen alles für ca. eine halbe Stunde köcheln. Danach können Sie die Suppe entweder pürieren oder mit den Gemüsestücken zu sich nehmen. Suppenkräuter, wie z.B. Rosmarin, Oregano, Thymian oder Salbei geben der Suppe eine extra feine Geschmacks-Note und bewirken durch die natürlich entaltenen ätherischen Öle eine zusätzlich heilende Kraft.

Halswickel gegen starken Husten in der Nacht

Ein Klassiker der Rezepte aus Oma´s Zeit sind die Halswickel mit Kartoffeln. Diese wirken krampflösend und helfen den Rachen zu beruhigen, bevor Sie Abends schlafen gehen.

Hierfür kochen Sie 500gr Kartoffeln weich und zerdrücken sie zu Muß. Verteilen Sie die Masse in einem Geschirrtuch und schlagen es von allen Seiten ein. Wenn das Tuch etwas abgekühlt ist, sodaß die Haut sich nicht verbrennen kann, legen Sie den gut verpackten Wickel um den Hals oder um die Brust. Lassen Sie ihn so lange liegen, bis er keine Wärme mehr abgibt und sie deutlich eine Entspannung der Atemwege spüren.

Andere Formen von Reizhusten

Pseudokrupp ist eine akute Entzündung der oberen Atemwege, welche von bellendem Husten, Heiserkeit und Atemnot begleitet wird. Vorkommen tut diese From von Reizhusten eher bei Kleinkindern und Säuglingen.