versandkostenfrei in Österreich ab 35 Euro

Wunder Salbe, 30 ml Essenz

30 ml
8,90 €
  • 2 Stück für je 8,46 € kaufen und  5% sparen
  • 3 Stück für je 8,01 € kaufen und  10% sparen
  • 4 Stück für je 7,12 € kaufen und  20% sparen

bei kleinen Wunden sowie bei rissigen, geschädigten Hautstellen

  • Die Essenz Wund er Salbe ist eine Zusammensetzung aus den Auszügen altbewährter Naturheilpflanzen.
  • Sie vereint die heilende Wirkung der Ringelblume, der Kamille und des Lavendels in sich. 
  • wirkt entzündungshemmend, keimtötend und fördert das Wachstum neuer Hautzellen
Mehr Informationen

Unsere Essenz Wund er Salbe mit Ringelblume, Kamille und Lavendel heilt kleine Wunden, rissige, geschädigte Hautstellen. Sie pflegt hervorragend auch trockene, juckende Haut. Ein Ölauszug aus BIO Kamillen- und Ringelblumen vereint die heilenden Eigenschaften beider Pflanzen und wirkt entzündungshemmend, keimtötend und fördert das Wachstum neuer Hautzellen. Das enthaltene naturreine ätherische Öl Lavendel fein wirkt außerdem hautberuhigend.

Eine magistrale Zubereitung mit der Kraft der Aromatherapie nach einer Rezeptur der Aromatherapeuten im Team der Mag. Job's Marienapotheke, Eisenstadt.

Ringelblume - Calendula Officinalis

Die Ringelblume, Calendula officinalis, ist eine Heilpflanze, die ursprünglich im Mittelmeergebiet und im angrenzenden Nordafrika beheimatet war. Nun wächst diese anspruchslose Pflanze weltweit in vielen Gärten.

Der Name "Ringelblume“ leitet sich von den eingerollten (geringelten) Samen ab. Der lateinische Name Calendula ist auf die über Monate (calendis) hinweg unermüdliche Blühkraft dieser Heilpflanze zurückzuführen.

Die bis zu 50 cm hoch wachsende, meist einjährige Ringelblume ist in Mittel-, Süd- und Osteuropa beheimatet. Weil sie den ganzen Sommer hindurch wunderschön gelb bis orange blüht, findet sie sich in vielen Gärten als Zierpflanze.

Die Eigenschaften der Ringelblume sind schon lange bekannt!

Für die intensive gelb-orange Farbe der Blütenblätter sind Carotinoide verantwortlich. In früheren Zeiten wurden oft getrocknete Zungenblüten der Calendula benutzt, um den teuren Safran zu "strecken" oder Butter und Räucherpulver zu färben. Die Frauen versprachen sich damals von Ringelblumenspülungen "goldglänzende" Haare.

Schon lange weiß man, dass man Ringelblumen im Garten zwischen Rosen oder Karotten pflanzen soll, denn dadurch werden diese Pflanzen kräftig und zugleich vor Schädlingsbefall geschützt.

Und sogar als „Wetteranzeiger" diente die Ringelblume. Der bekannte Pfarrer Kneipp beschrieb die Ringelblume so: "Die Ringelblume hat etwas Gescheites. Wenn sie morgens nach sieben Uhr geschlossen ist, dann regnet es gewiss noch an diesem Tag, geht sie aber zwischen sechs und sieben auf, dann regnet es sicher nicht"...man sollte das einmal beobachten - vielleicht trifft die Ringelblume das bevorstehende Wetter sogar zuverlässiger als der Wetterbericht...

Wegen der hautpflegenden und –beruhigenden Wirkung finden sich Ringelblumen-Extrakte in vielen Heil- und kosmetischen Produkten.

Ringelblume enthält wertvolle Inhaltsstoffe

Medizinisch verwendet werden die völlig geöffneten Blüten. Die Ringelblume enthält eine ­Vielzahl an antioxidativen, antiviralen, antibiotischen, immunstimulierenden, entzündungshemmenden Stoffen. Weiters kommen Inhaltsstoffe vor, die die Wundheilung und Wundverschluss fördern: wie Flavonoide, Carotinoide, Triterpendiole, Saponine, und ätherische Öle.

Die antibiotische Wirkung der ­Calen­dula beruht auf der Synergie vieler Substanzen, wes­halb keine Resistenzen – wie sonst bei Antibiotika – auftreten. Dabei wirkt Calendula nicht nur ­antibiotisch, sondert fördert auch die ­Granulation und regt die Gewebs­neubildung an.

Für Calendula officinalis wurden auch wundheilende Effekte nachgewiesen. Unsere Wund er Salbe mit Ringelblumenölauszug hilft bei kleineren Wunden wie Schnitt- und Schürfwunden, oberflächennahen Entzündungen sowie auch bei verzögerter Wundheilung und Neigung zu Vereiterung. Sie unterstützt hier die Neubildung von gesundem Hautgewebe. Zusätzlich wirkt die Ringelblume antientzündlich, abschwellend und hemmt das Wachstum von Bakterien und Keimen in der Wunde.

Kamille

Die Kamille ist wohl die bekannteste und beliebteste Heilpflanze Europas. Zu Recht wird sie in der Volksmedizin gegen verschiedenste Beschwerden eingesetzt. Die Kamille gilt als wahrer Tausendsassa. Sie gehört zur Pflanzenfamilie der Asteraceae, wie die Ringelblume, der Sonnenhut oder Arnika. Als Arznei werden die Kamillenblüten verwendet. Wegen des großen Bedarfes wird die Kamille auf riesigen Flächen in Ungarn und Ägypten kultiviert. 

Hauptwirkstoff ist das ätherische Öl, das tiefblau gefärbt ist. Diese Farbe erhält es vom Chamazulen, das auch für die heilende Wirkung der Kamille verantwortlich ist. 

Der in der Essenz Wund er Salbe enthaltene Ölauszug der Kamille eignet sich hervorragend zur Behandlungen von Entzündungen der Haut und die Behandlung von Wunden. Hier kann die Kamille ihre keimhemmenden, wundheilungsfördernden, zellgewebserneuernden und Pilze abtötenden Eigenschaften entfalten. Dabei fördert das Bisabolol die Granulierung und Zellerneuerung im Bereich der geschädigten Haut.

Ätherisches Lavendelöl fein

Die Heimat des Lavendels ist eigentlich das frühere Persien. Der Lavendel kam über die Kanarischen Inseln in den Süden Frankreichs. Heutzutage findet man ihn überall im Mittelmeergebiet, auch auf dem Balkan, natürlich bei uns in Zentraleuropa oder in England.

Die Lavendelernte findet zwischen Juni und August statt, oftmals werden die einzelnen Blüten noch von Hand geerntet, und zwar immer zu Mittag, denn dann ist das meiste ätherische Öl in den Blüten enthalten. Aus den Blüten und den Stängeln stellt man dann durch Wasserdampfdestillation das ätherische Öl her, das diesen typischen und wunderbaren Duft hat.

Wir verwenden für unsere Rezepturen „Lavendel fein“ aus biologischem Anbau. Diese Sorte zeichnet sich durch einen hohen Wirkstoffgehalt aus.

Lavendel wird seit Jahrtausenden in vielfältiger Weise genutzt. Schon Perser, Griechen und Römer verbrannten die stark duftenden Lavendelzweige als Abwehrmittel gegen „schlechte Dünste“ in Krankenzimmern und beim Ausbruch von Epidemien. Die Römer verwendeten Lavendel auch als wohlduftenden Badezusatz, von ihnen hat Lavendel seinen Namen bekommen: lavare bedeutet waschen.

Die keimtötenden Eigenschaften des Lavendelöls machen es zum idealen Bestandteil einer Wundsalbe. Lavendelöl hemmt Entzündungen, es hilft bei der Zellregeneration, es ist stark heilsam, speziell bei Rötungen oder bei Verbrennungen. Außerdem fördert es die Durchblutung.

Jojobaöl

Aus den olivengroßen Samen des Jojobastrauchs wird ein hochwertiges Öl gewonnen. Dabei handelt es sich eigentlich um ein flüssiges Pflanzenwachs. Jojobaöl ist unserem Hautfett sehr ähnlich und zieht daher sehr rasch in die Haut ein und lässt sich gleichmäßig und gut auftragen. Diese Eigenschaften machen es als Trägeröl für ätherische Öle besonders wertvoll, da so auch die Wirksubstanzen rasch und gut eindringen. Darüber hinaus ist Jojobaöl auch ein hervorragendes Hautpflegemittel.

Naturreines Bienenwachs

Das im Balsam enthaltene Bienenwachs legt sich wie ein dünner schützender Film auf die Hautoberfläche. Es schützt die Haut vor Austrocknung, bindet Feuchtigkeit und verleiht ihr Elastizität und Geschmeidigkeit. Gleichzeitig fördert Bienenwachs die Wundheilung.

Details
Mehr Informationen
Produktname Wunder Salbe
Marke Essenz
Packungsgröße 30 ml
Einnahme / Hinweis zur äußerlichen Anwendung
Deklaration Kosmetikum
Produkteigenschaften bio, gelatinefrei, gentechnikfrei, ohne Farbstoffe, ohne Konservierung, parabenfrei, ohne Paraffine, ohne Tierversuche, palmölfrei
Produktherkunftsland Österreich
Bewertungen
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Wunder Salbe
Ihre Bewertung
Andere Kunden haben auch gekauft
  1. neu Wund und Heilsalbe
    Mag. Job's Wund und Heilsalbe
    75 ml
    12,50 €
  2. Ringelblumen Salbe
    Mag. Job's Ringelblumen Salbe
    50 ml
    7,00 €
  3. Ringelblumen Tee
    Mag. Job's Ringelblumen Tee
    30 gr
    2,90 €