✓ Versandkostenfrei!

50+

Artikel 1-9 von 40

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. 50+ Kapseln
    Essenz 50+ Kapseln
    60 Kapseln
    15,90 € Ab 12,72 €
  2. All In Kapseln
    Essenz All In Kapseln
    60 Kapseln
    19,90 € Ab 15,92 €
  3. Anti-Age Kapseln
    Essenz Dermacare Anti-Age Kapseln
    60 Kapseln
    29,90 € Ab 23,92 €
  4. Anti-Cholest Kapseln
    Essenz Anti-Cholest Kapseln
    60 Kapseln
    14,90 € Ab 11,92 €
  5. Arginin 500 Kapseln
    Essenz Arginin 500 Kapseln
    60 Kapseln
    16,90 € Ab 13,52 €
  6. besonders günstig ARMOLIPID PLUS TBL 30 ST
      ARMOLIPID PLUS TBL 30 ST
    30 Tabletten
    15,90 €
  7. Bein Wohl Balsam
    Essenz Bein Wohl Balsam
    50 ml
    10,80 € Ab 8,64 €
  8. Bein Wohl Gel
    Mag. Job's Bein Wohl Gel
    75 ml
    12,90 € Ab 10,32 €
  9. Bein Wohl Kapseln
    Mag. Job's Bein Wohl Kapseln
    60 Kapseln
    19,90 € Ab 15,92 €

Artikel 1-9 von 40

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

In den sogenannten besten Jahren häufen sich schön langsam die Beschwerden im Alltag. Man spürt seinen Körper von Tag zu Tag ein bisschen mehr. Dabei kann man sich das Leben auf einfache und effektive Art leichter machen. "Gut und beschwerdefrei durch die besten Jahre" ist das Motto unserer Produkte, deren Inhaltsstoffe ganz spezielle auf die Generation 50+ abgestimmt sind. Jedermann möchte alt werden, aber keiner will alt sein! Aber mit einigen kleinen Erfahrungen und Tipps von uns, können auch Sie sich auch in den kommenden Jahren das Leben leichter machen.

Die richtige Ernährung für die Generation 50+

Ausgewogene und leicht verdauliche, kalorienarme Kost mit ausreichender Versorgung an allen Nähr- und Vitalstoffen hat sich schon immer als optimal erwiesen. Neue Forschungsergebnisse sagen aus, dass durch weniger Kalorien in der Nahrung Stoffwechselvorgänge, welche für das Altern verantwortlich sind, verlangsamt werden. Aber aufgepasst: Das heißt leider nicht, dass hungern ein Jungbrunnen ist! Achten Sie einfach darauf, das Richtige zu essen. Hören Sie auf, wenn Sie satt sind. Und manchmal kann es sinnvoll sein, die tägliche Ernährung mit einem hochwertigen Vitalstoff-Präparat zu ergänzen. Das garantiert die optimale Versorgung mit allen wichtigen Nährstoffen. Unser Körper produziert auch ständig schädliche Stoffe, so genannte Freie Radikale. Diese entstehen beim Stoffwechsel und durch verschiedene äußere Einflüsse wie Ozon, UV-Strahlung oder auch durch Medikamente, Alkohol und Rauchen. Sie schädigen die Zellen und beschleunigen den Alterungsprozess. Einige pflanzliche Wirkstoffe bremsen diesen Prozess und verlangsamen den Vorgang der Alterung. Empfehlenswert für eine umfassende Versorgung mit allen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen sind zum Beispiel unsere "All In Kapseln". Sie dienen der täglichen Basisversorgung für Menschen mit erhöhtem Bedarf an Nährstoffen oder zur sinnvollen Basisergänzung im Alltag. Deswegen bewirken Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, dass wir zu jeder Tages- und Nachtzeit fit, aktiv und erholt sind. Durch den Verzicht von Substanzen mit hohem allergenen Potenzial bietet diese hypoallergene Formel maximale Verträglichkeit. In der Kapsel sind nur Verbindungen enthalten, die eine nachgewiesen hohe Resorptionsrate gewährleisten. Dadurch gehen wir sicher, dass die Inhaltsstoffe unserer Kapseln ihren Zielort im Körper lange und nachhaltig erreichen.

Wozu ist Magnesium und Kalium gut? 
In unserem "All In Kapseln" ist ebenso wie in unserem "Magnesium Kapseln" natürlich Magnesium enthalten. Es beteiligt sich am Aufbau von Knochen, Zähnen und Sehen und ist für die Informationsübertragung von den Nerven auf die Muskulatur wichtig. Außerdem schützt Magnesium durch die Hemmung der Blutgerinnung vor Thrombose und Herzinfarkt. Schwangere, Stillende, Personen mit Magen-Darmkrankheiten, Schilddrüsen- oder Nebenschilddrüsenerkrankungen sowie Alkoholkranke haben einen erhöhten Bedarf. Grundsätzlich sollten Erwachsene 300 bis 350 mg Magnesium pro Tag zu sich nehmen. Kalium wiederum beeinflusst den Kohlenhydrat- und Eiweißstoffwechsel sowie die Nerven- und die Muskelfunktion. Zudem regelt es den Wasserhaushalt der Zellen und steuert den Säure-Basen-Haushalt. Es ist als Bestandteil der Verdauungssäfte aber auch an der Verdauung beteiligt. Pro Tag sollte man 3 bis 4 Gramm Kalium zu sich nehmen, etwa aus Hefe, getrocknetem Obst, Hülsenfrüchten, Weizenkleie, Nüssen und Samen oder auch aus Kräutern, Gemüse, Pilzen, Kartoffeln, Fleisch, Fisch, Obst oder Getreide. Bei einem Kaliummangel zeigt sich in Verstopfung, Muskelfunktionsstörungen, was auch den Herzmuskel betrifft, und Blutdruckabfall. 

Calcium und Vitamin D für Menschen über 50
Calcium, ebenso in den "All In Kapseln" enthalten, ist ungemein wichtig für den Aufbau von Zähnen und Knochen. Zudem wird es in den Nerven- und Muskelzellen für die Weiterleitung von Impulsen benötigt. Geregelt wir die Calciumaufnahme und - ausscheidung sowie der Calcium Ein- und Abbau durch die Schilddrüsenhormone. Vitamin D wiederum beeinflusst die Aufnahme von Calcium ebenso positiv wie Milchzucker und der Einfluss von Säuren. Calcium wird aber auch für eine normale Blutgerinnung und für eine gute Wundheilung benötigt. Liegt aber ein Vitamin D-Mangel vor, ist auch die Calciumaufnahme gestört. Auch schwangere und stillende Frauen, Jugendliche, gestresste Menschen und Personen, die viel Alkohol konsumieren, haben einen erhöhten Bedarf. Ein Mangel an Calcium zeigt sich in Muskelkrämpfen, Knochenabbau, Veränderungen an Haut, Haaren, Nägeln und Zähnen, Bluthochdruck, Schlafstörungen und allergischen Reaktionen. Natürlich enthalten ist Calcium in Milch, Milchprodukten, Käse, Nüssen, Sojabohnen und in grünem Gemüse. Vitamin D ist außerdem an vielen weiteren Vorgängen im Organismus beteiligt. Es ist ein Regulator für den Knochenstoffwechsel und hat Wirkungen auf das Zellwachstum und die Zelldifferenzierung in Organen und Geweben des Körpers. Bei einem Mangel kann es zu Osteoporose, Autoimmunerkrankungen wie Multiple Sklerose und Typ-1-Diabetes, entzündlichen Darmerkrankungen, Immunschwäche, Muskelschwäche und Herz-Kreislauferkrankungen kommen. Zumeist leiden wir im Winter an einem Mangel an Vitamin D, da wir zu wenig Sonnenlicht bekommen. 20 bis 30 Minuten Sonne auf ungeschützter Haut würde nämlich bist zu 20 000 IE Vitamin D entsprechen. Allerdings scheint nicht immer die Sonne und man kann nicht täglich ein Sonnenbad nehmen. Dennoch sollte die Vitamin D-Konzentration im Blut etwa 30 ng/ml erreichen. Und um diesen Spiegel aufrecht zu erhalten, ist die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, wie unseren All In Kapseln ideal. 

Was hilft bei Harnwegsinfektionen? 
Die Prostata des Mannes verändert sich im Laufe der Zeit in ihrer Größe und auch ihr Gewebe verändert sich. Bei jungen Männern hat sie etwa die Größe einer Kastanie, bei älteren Männern allerdings schon die eines Pfirsichs. Bei über 90 Prozent der 80- bis 90-Jährigen macht die Größe dann ein Problem, denn sie verengt die Harnröhre, die mitten durch sie hindurch führt. Daher wird der Harnstrahl immer schwächer und de Urin kann nur noch tröpfchenweise abgegeben werden. Im schlimmsten Fall kommt es dann zum Harnverhalt oder auch zum Verlust der Nierenfunktion. Betroffenen bleibt dann oft nichts Anderes übrig, als einen Katheter zur Hilfe zu nehmen oder sich operieren zu lassen. Darüber hinaus kommt es durch den Harnstau in der Prostata und Blase auch zu ständigen Entzündungen. In diesem Fall können unsere "Prosta Boost Kapseln" Linderung verschaffen. Eine relativ häufige Entzündungen bei Männern ist zum Beispiel die Prostatitis. Bis zu 30 Prozent der Männer zwischen 30 und 50 Jahren leiden regelmäßig daran. Ursache dieser Entzündung können Bakterien sein, die aus dem Blut oder über die Harnröhre in die Prostata gelangen. Hier sind Verengungen in den ableitenden Prostatawegen selten die Ursache für die Entzündung. Prostatitis kann nur für kurze Zeit auftreten, aber auch chronisch sein und länger anhalten. Schützen können sich Männer neben einer ausgewogenen Ernährung auch mit ausreichend körperlicher Betätigung und auch ein reges Sexualleben scheint vor Prostatitis zu schützen. Denn wenn die Drüse regelmäßig entleert wird, sind Infektionen seltener.

Wie kann man Prostata-Beschwerden vorbeugen? 
Einer Vergrößerung der Prostata, die in weiterer Folge zu Beschwerden führen kann, kann man mit pflanzlichen Präparaten vorbeugen. Wie etwa mit Extrakten aus der Sabalfrucht, Brennesselwurzeln, Roggenpollen, Kürbissamen sowie Beta-Sitosterin sowie pharmazeutischen Arzneimitteln. Das Pygeum africanum-Extrakt und Kürbiskern-Extrakt, das in unseren "Prosta Boost-Kapseln" enthalten ist, steigern zum Beispiel den Harnfluss und verringern die Restharnmenge, dadurch sinkt das Risiko der Harn- und Nierensteinbildung. Sie wirken auch der gutartigen Prostatavergrößerung entgegen, können aber auch eine bereits eingetretene Vergrößerung günstig beeinflussen. Sägepalmen-Extrakt hat entzündungshemmende und entwässernde Eigenschaften und kann leichte Beschwerden beim Wasserlassen, die durch eine vergrößerte Prostata verursacht werden, lindern. Sägepalme reduziert die Kontraktionen der glatten Muskeln und entspannt so die Muskeln um die Harnblase, die das dringende Bedürfnis des Wasserlassens auslösen.

Kürbiskernextrakt hilft gegen Harnwegsinfekte
Auch das in unseren Prosta-Boost Kapseln enthaltene Kürbiskernextrakt hat eine positive Wirkung auf die Blase und die Prostata. Denn die Inhaltsstoffe der Kürbiskerne stärken die Blase und machen die ableitenden Harnwege widerstandsfähiger gegen Blasenkatarrh und Harnwegsinfekte. Störungen und Schmerzen beim Wasserlassen, Restharnbildung und ständiger Harndrang können durch sie vielfach beseitigt werden. Kürbiskernpräparate beugen auch der gutartigen Prostatavergrößerung vor und können eine bereits eingetretene Vergrößerung günstig beeinflussen. Die wichtigsten Wirkstoffe im Kürbiskernextrakt sind Phytoöstrogene (pflanzliche Hormone), Kalium, Magnesium, Vitamin E sowie Zink, Kupfer, Mangan und Selen. Weitere Inhaltsstoffe, nämlich Cucurbitin und Sotosterin, stärken die Blase von Mann und Frau. Sie helfen gegen Blasenkatarrh und Harnwegsinfekte. Kürbiskerne steigern auch den Harnfluss und verringern den Restharn, dadurch sinkt das Risiko der Harn- und Nierensteinbildung. Dabei sollten Kürbiskernpräparate immer über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Denn so können die Inhaltsstoffe ihre Wirkung besser entfalten. Sie haben auch keine Nebenwirkungen und eigenen sich gut zur Vorbeugung. Kürbiskerne kann man auch im Ganzen kauen. Doch wegen der Menge, die man täglich kauen müsste, ist die Anwendung von Kürbiskerndragees oder -tabletten, oder eben von Kübiskernextrakt, einfacher und angenehmer.

Brennesseln hemmen Bakterien
Das Brennesselextrakt in unserem "Prosta-Boost Kapsel" liefert einen Wirkstoff, der Bakterien in ihrem Wachstum hemmt. Zudem enthält die Brennessel mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte und ist reich an Eisen, Kalium, Magnesium und Flavonoiden. Diese sorgen gemeinsam mit dem Kalium für eine entwässernde Wirkung. Zudem sollen Brennesseln blutreinigend und entschlackend wirken und entzündungshemmend sowie antibakteriell wirken. Daher ist die Pflanze auch bei Rheuma oder Gicht hilfreich. Bei Erkrankungen der Prostata und Harnwegsinfektionen ist die Brennessel und ihr Kaliumgehalt ebenso hilfreich, denn er sorgt für einen verdünnten Urin. Dadurch wird die Harnausscheidung gesteigert, was zu einer kürzeren Verweildauer des Urins im Körper führt. Und dadurch natürlich auch zu einer kürzeren Verweildauer er Bakterien im Körper. Gemeinsam mit einer reichlichen Wasserzufuhr ist die Brennessel als die optimale Pflanze bei Harnwegsinfektionen und auch bei einer Reizblase. 

Vitamin B6 für mehr Energie in der Generation 50+
Vitamin B6 ist ein wichtiger Bestandteil der Enzyme, die den Eiweißstoffwechsel im Körper steuern. Es wird oft bei Beschwerden vor der Periode, gegen Schwangerschaftsübelkeit, Hautkrankheiten, Depression, Husten und Reisekrankheit eingesetzt. Es wird aber auch benötigt, wenn Energiereserven in Zucker umgebaut werden, um so Energie bereit zu stellen. Zudem ist es an der Bildung von Gallensäure und einigen Gewebshormonen beteiligt und für dir Produkt der roten Blutkörperchen unerlässlich. Zusätzlich unterstützt es das Immunsystem und hilft in den Arterien beim Abbau der Aminosäure Homocystein. Diese schädigt die Arterienwände und begünstigt somit Verhärtungen und Verengungen, was in weiterer Folge zu einem Herzinfarkt führen können. Vitamin B6 wirkt im Nervensystem aber auch als Botenstoff, der Impulse zwischen den Nervenzellen vermitteln. Zink wiederum ist eines der wichtigsten Spurenelemente und steuert die Insulinproduktion. Zudem es es an der Insulinspeicherung beteiligt und stabilisiert die Zellmembranen und beschleunigt die Wundheilung. 

Was hilft bei hohem Blutdruck? 
Ältere Menschen leiden auch öfters unter Bluthochdruck oder auch zu niedrigem Blutdruck. Hier empfehlen wir gerne unseren "Mistel Tee". Denn die Mistel ist als kräftige und auch kräftigende Pflanze bekannt. Zudem ist sie leicht blutdruckregulierend. Sie hebt also zu niedrigen Blutdruck und senkt zu hohen Blutdruck mild ab. Und selbst, wenn es auf den ersten Blick keinen Sinn macht, dass die Mistel hohen Blutdruck senken und niedrigen erhöhen kann, so ist es doch logisch, wenn man weiß, dass die Mistel für eine Normalisierung des Kreislaufs und eine Stärkung des Herzens sorgt. Und eben dadurch wir dann der Blutdruck dann in beide Richtungen reguliert. Der Mistel werden aber auch noch andere Heilwirkungen zugeschrieben. So soll sie auch beruhigend, blutstillend, entzündungshemmend, krampflösend und harntreibend sein. Darüber hinaus soll die Mistel bei beschleunigtem Puls, Herzschwäche, bei Ödemen, Fieber, Verdauungs- und Magenschwächen sowie bei Menstruationsbeschwerden, Heuschnupfen, Ekzemen und Krampfadern helfen.

Mistel Tee wird kalt angesetzt
Wie Eingangs erwähnt, wird Mistel Tee zumeist bei Bluthochdruck oder zur Regulierung des Blutdrucks eingesetzt. Aber auch als begleitende Therapie gegen Krebs ist die Mistel sehr beliebt. Allerdings ist die Mistel leicht giftig, weswegen sie nur behutsam angewandt werden sollten - wie etwa in unserem Mistel Tee. Dieser wird immer als Kaltauszug angesetzt. Denn im kalten Wasser lösen sich die schwach giftigen Stoffe nicht auf und daher ist der Kaltauszug der Mistel auch ungiftig. Zudem soll die Heilwirkung der Mistel durch Erwärmen gemindert werden. Mistel Tee hilft  auch bei Herzschwäche und Arteriosklerose. 

Abhilfe bei Verdauungs- und Stoffwechselstörungen 
Mistel Tee kann aber auch die Verdauung und den Stoffwechsel verbessern, wodurch Beschwerden im Verdauungstrakt und Stoffwechselstörungen gemildert werden können. Dank der positiven Wirkung auf den Stoffwechsel wird die Mistel auch gegen rheumatische Beschwerden eingesetzt. Zudem stärkt sie die Nerven und kann dadurch Kopfschmerzen und Schwindel lindern. Auch bei Epilepsie wird die nervenstärkende Wirkung der Mistel eingesetzt. Ebenso beliebt ist die Verwendung von Mistel Tee in den Wechseljahren, da die Pflanze die typischen Beschwerden verbessern kann. Auch bei Schmerzen während der Menstruation kann die Mistel durch ihre blutstillende Eigenschaft Linderung verschaffen. 

Was hilft gegen schwere Beine bei Frauen über 50? 
Ein weit verbreitetes Problem, besonders bei Frauen, sind schwere, müde und auch angeschwollene Beine. Hier empfehlen wir unsere Bein Wohl-Produkte, die es sowohl als Kapseln, Spray und Gel gibt. Unser "Bein Wohl Gel" pflegt die Gefäßwände und belebt müde sowie angeschwollene Beine. Es enthält außerdem im Gegensatz zu vielen anderen Produkten nicht nur Rosskastanie, sondern auch rotes Weinlaub. Die Kombination dieser beiden Inhaltsstoffe verstärkt die Wirkung noch. Denn die Rosskastanie enthält Saponine, Tannine und andere adstringierende Substanzen, welche die Venen kräftigen und anregen und außerdem entzündungshemmend wirken. Das Extrakt aus rotem Weinlaub wirkt zusätzlich belebend und vitalisieren. Im Kühlschrank gelagert wird der Kühleffekt des Gels noch verstärkt. Linderung können aber auch unsere "Bein Wohl Kapseln" verschaffen. Denn die Kapseln beugen Krampfadern und Hämorrhoiden vor und helfen bei Venenschwäche und Ödemen. Die Kapseln enthalten eine einzigartige Kombination wertvoller und bewährter Extrakte aus rotem Weinlaub, Steinklee, Tigerkraut, Hamamelis, Runtin und OPC-Extrakt. Diese Wirkstoffe stärken die Venenwände und es gelangt weniger Flüssigkeit ins Gewebe, wodurch Schwellungen wieder abklingen. Das gilt natürlich auch für unser "Bein Wohl Spray", das in der Anwendung zudem besonders angenehm ist. 

Bewegung gegens Altern für die Generation 50+
Bewegung tut nicht nur ihrem Körper gut, sie hält auch geistig fit. Körperliche Betätigung hat viele positive Wirkungen auf die unsere geistige Leistungsfähigkeit. Übertriebenes Training ist jedoch nie gut - bei jeder Form von Überbeanspruchung produziert unser Körper verstärkt freie Radikale. Ideal ist immer gut dosierter Ausdauersport wie Wandern, Walken, Gehen, Radfahren oder Schwimmen. Das sorgt im Gegensatz zur Überbeanspruchung für die Produktion körpereigener Radikalfänger und stärkt sogar die Immunabwehr. Halten Sie auch Ihre grauen Zellen fit! Viele Untersuchungen weisen darauf hin, dass Vielleser, die sich für viele Dinge interessieren, auch mit zunehmendem Alter geistig fitter und aktiver bleiben. Pflanzenextrakte aus Ginkgo, Ginseng und Guarana sind schon lange bekannt für ihre positive Wirkung auf Konzentration, Denkvermögen. Durch diese Stoffe wird, übrigens genau wie durch Lecithin die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit mess- und merkbar gesteigert.