✓ Versandkostenfrei!

Entgiften und Entschlacken

Artikel 1-9 von 21

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge
  1. Abführender Tee
    Mag. Job's Abführender Tee
    75 gr
    5,90 €
  2. Bestseller Anti-Cholest Kapseln
    Essenz Anti-Cholest Kapseln
    60 Kapseln
    21,50 € Ab 17,20 €
  3. Basen Kapseln
    Mag. Job's Basen Kapseln
    90 Kapseln
    19,90 € Ab 15,92 €
  4. Basen-Mineralbad
    Mag. Job's Basen-Mineralbad
    300 gr
    18,00 € Ab 14,40 €
  5. Basen-Pulver mit Selen
    Mag. Job's Basen-Pulver mit Selen
    200 gr
    18,00 € Ab 14,40 €
  6. Basenbalance Tee Bio
    Mag. Job's Basenbalance Tee Bio
    20 Teebeutel
    4,90 € Ab 3,92 €
  7. Bockshornklee Kapseln
    Essenz Bockshornklee Kapseln
    60 Kapseln
    14,90 € Ab 11,92 €
  8. Brennnessel Tee Bio
    Mag. Job's Brennnessel Tee Bio
    20 Teebeutel
    4,90 € Ab 3,92 €
  9. Curcuma Kapseln
    Essenz Curcuma Kapseln
    60 Kapseln
    24,90 € Ab 19,92 €

Artikel 1-9 von 21

Seite
pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Am Beginn steht immer der Entschluss: Ich möchte meinem Körper etwas Gutes tun. Ich will ihn entlasten, entgiften, entsäuern oder ganz einfach von Altlasten befreien. Das soll der Beginn für ein gesünderes Leben sein. Das ist ein wirklich weiser Entschluss und führt, wenn man es richtig und konsequent macht, zu einem gesünderen, fitteren Lebensgefühl. Mit unseren Produkten unterstützen wir Sie bei der Entgiftung und verhelfen Ihnen zu einer erfolgreichen Detox-Kur, die Ihren Körper von Altlasten befreien wird.

Was bringt Entgiften und Entschlacken?

Unser "Detox Konzentrat" enthält zum Beispiel Extrakte aus Brennessel, Birke, Löwenzahn, Mate, Leinsamen und Roter Bete. Es regt den Stoffwechsel an, fördert die Entwässerung und kurbelt die Fettverbrennung an. Zudem unterstützt es die natürliche Entgiftung und Entschlackung. Beste Ergebnisse erzielen Sie, wenn sie es über einen Zeitraum von 4 bis 6 Wochen anwenden. Sie unterstützen das Ausschwemmen der abgelagerten Giftstoffe und füllen leere Depots wieder auf. Die positiven Effekte einer Entgiftungskur spürt man rasch. Mehr Energie, eine bessere Verdauung und ein allgemeines Wohlgefühl stellt sich bald ein. Wenn man es richtig macht. Wir erklären ihnen, warum unser Detox Konzentrat Ihre guten Vorsätze wirkungsvoll unterstützen und was sie bei einer Detox-Kur beachten sollten. Unser alkoholfreies Entschlackungskonzentrat enthält Extrakte aus Brennnessel, Birke, Löwenzahn, Mate, Leinsamen und Roter Beete. Es regt den Stoffwechsel an, fördert die natürliche Entwässerung, kurbelt die Fettverbrennung an und unterstützt so eine natürliche Entschlackung mit der bekannt positiven Wirkung auf Haut und Haare.

Tipps für eine erfolgreiche Detox-Kur
Zusätzlich zu unserem Detox Konzentrat können wir Ihnen noch weitere Tipps geben, die Ihre Detox-Kur zu einem Erfolg werden lassen wird. Sie sollen 2 bis 3 Liter Wasser täglich trinken, sich möglichst ballaststoffreich ernähren und auch viel Bewegung machen. Gehen Sie zum Beispiel spazieren oder joggen, machen Sie Yoga oder was Ihnen sonst Spaß macht. Vermeiden Sie außerdem Stress, denn ein ständig erhöhtes Level an Stresshormonen schwächt den Körper und macht uns anfällig für Krankheiten. Zudem hilft ein Glas heißes beziehungsweise warmes Wasser mit Zitrone gleich nach dem Aufstehen dem Körper, die Nährstoffe besser aufzunehmen und kurbelt die Verdauung an. Auch Massagen können wohltuend sein, da sie die Durchblutung verbessern und den Lymphfluss anregen. Sie können so eine anregende Massage auch zuhause durchführen, zum Beispiel mit einer speziellen Hautbürste. Auch ein Saunabesuch kann die Entgiftung unterstützen und natürlich sollten sie die Zufuhr von Giften einschränken. Das heißt, Alkohol, Kaffee, Zigaretten, Zucker, künstliche Süßstoffe und gesättigte Fette sollten nicht mehr auf Ihrem Speiseplan stehen. Denn in all diesen Produkten stecken Giftstoffe, die der Körper nur mit einem hohen Energieaufwand los werden kann. Lassen Sie diese Gifte weg, haben Sie automatisch mehr Kraft und Energie für etwa Sport oder auch andere Freizeitaktivitäten. 

Brennesseln und Löwenzahn entgiften und entschlacken
In unserem Detox Konzentrat sind unter anderem Brennesseln und Löwenzahn enthalten. Doch warum? Die Brennessel enthält einen Wirkstoff, der Bakterien am Wachstum hemmt, zudem enthält sie mehr Vitamin C als Zitrusfrüchte und ist reich an Eisen, Kalium, Magnesium und auch jede Menge Eiweiß. Außerdem hat die Brennessel eine entwässernde Wirkung und ist blutreinigend sowie entschlackend. Auch soll die Brennessel eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung haben und das Haarwachstum sowie die Durchblutung anregen. Und auch der Löwenzahn kann sich mit seinen Inhaltsstoffen sehen lassen. So haben schon die alten Ägypter den Saft aus dem Stängel bei Augenkrankheiten verwendet, heute kommt er noch beim Kampf gegen Warzen zum Einsatz. Und auch die Blätter des Löwenzahns sind reich an Mineralstoffen, Vitamin A und C und töten Bakterien ab, stärken das Immunsystem und helfen bei Erkältungen. Darüber hinaus wirken die Bitterstoffe bei Appetitlosigkeit und Verdauungsstörungen. Denn er steigert die Magensaftsekretion und wirkt so auch krampflösend. Auch bei Blähungen und Völlegefühl ist Löwenzahn eine gute Wahl. Er hat aber auch eine choleretische Wirkung, regt also die Galleproduktion in der Leber an und führt zur Ausscheidung einer dünnflüssigen Gallenflüssigkeit und verbessert den Fettstoffwechsel. Löwenzahn gilt aber auch als Aufbauplanze, wird also auch gerne bei Schwächezuständen eingesetzt und hilft dem Körper, wieder in Schwung zu kommen. Eine perfekte Zutat also bei einer Detox-Kur. 

Birke spült durch und Mate regt an
Die in den Birkenblättern enthaltenen Flavonoide haben eine entwässernde Wirkung und sie werden gerne bei der Behandlung von entzündlichen und bakteriellen Harnwegerkrankungen sowie bei Nierengrieß angewandt. Die Verwendung von Birkentee ist zum Beispiel allgemein bei Durchspültherapien anerkannt. So stimuliert sie insgesamt die Ausscheidung von Bakterien und Abfallstoffen und wirkt auch blutreinigend und entzündungshemmend. Auch zur Körperpflege und als Haarwuchsmittel wird die Birke in Form von Birkenwasser gerne eingesetzt. Mate wiederum wirkt anregend für Nerven, Muskeln und Stoffwechsel und ist zudem harntreibend und fördert die Bildung von Speichel und Magensaft. Er ist damit hilfreich bei der Verdauung, schweißtreibend und aufgrund seiner Koffeingehalts auch kreislaufstärkend und aktivieren. Er ist auch als Schlankmacher bekannt, da er eine hunger stillende und leistungssteigernde Wirkung haben soll. 

Leinsamen regt die Verdauung an, Rote Bete entgiftet
Perfekt für unser Detox Konzentrat ist auch Leinsamen, denn er enthält Schleimstoffe, die im Darm aufquellen und dadurch die Verdauung anregen. Er gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt und liefert Ballaststoffe, Eiweiß, Öl, Linol- und Linolensäure. Abgesehen von den Schleimstoffen, die im Darm aufquellen und somit die Verdauung anregen, übernimmt das fette Öl im Leinsamen auch eine Art Schmiereffekt und beschleunigt damit den Weitertransport des Darminhaltes. Gegen Verstopfung wird es deswegen auch besonders gerne eingesetzt. Einige Studien weisen auch darauf hin, dass Leinsamen möglicherweise helfen kann, verschiedene Krebsarten vorzubeugen. Wichtig ist jedoch, dass Sie bei der Einnahme von Leinsamen und einer Detox-Kur ausreichend trinken, denn nur dann kann der Leinsamen seine Wirkung entfalten. Ein wahres Powergemüse ist dann die Rote Bete. Denn sie ist reich an Calcium, Kalium, Magnesium, Folsäure, Eisen und Vitamin C. Die Knolle wirkt aber auch entgiftend, blutdrucksenkend und man sagt ihr auch eine stimmungsaufhellende und krebshemmende Wirkung nach. Der Wirkstoff der Roten Bete ist das sogenannte Betain, das die Leber stimuliert und der Gallenblase bei der Arbeit hilft. Eben dadurch wird die Ausscheidung von Giftstoffen unterstützt und auch die Verdauung angeregt. Gemeinsam mit der beinhalteten Folsäure verhindert Betain auch die Schädigung der Zellen im Körper. Sie sehen als, unser Detox Konzentrat enthält die perfekten Zutaten, um Ihre Detox-Kur zu einem Erfolg werden zu lassen

Welche Wirkung hat Maikur Tee?

Eine gute Unterstützung beim Entgiften und Entschlacken ist auch unser "Maikur Tee". Er unterstützt die Entschlackung und ist ein stoffwechselförderndes, verdauungsförderndes Mittel. Er enthält Faulbaumrinde, Sennesblätter, Kamillenblüten, Bitteren Fenchel sowie Magnesiumsulfat. Aufgrund der Zusammensetzung unseres Maikur Tees hilft er dabei, zu entschlacken, den Stoffwechsel anzuregen und die Verdauung zu fördern. So hat die Faulbaumrinde als pflanzliches Arzneimittel abführende Wirkung und kann gegen Verstopfung helfen. Sie wird überall dort eingesetzt, wo es zu einer schonenden Entleerung des Darms kommen soll. Sollte allerdings bei Schwangerschaft, Darmverschluss, bei entzündlichen Krankheiten oder Kindern unter 12 Jahren nicht angewandt werden. Auch Sennesblätter sind ein zuverlässiges Heilmittel gegen Verstopfung. Sie enthalten als Hauptinhaltsstoff die sogenannten Anthranoide, die die Abgabe von Wasser in den Darm steigern, was zu einem weicheren Stuhl führt. Auch hier wird Schwangeren, Stillenden und Kindern unter 10 Jahren von der Einnahme abgeraten. 

Kamillenblüten gegen Entzündungen und Bakterien 
Die Kamille ist eine der bekanntesten und auch beliebtesten Heilpflanzen und Europa und gehört zur Pflanzenfamilie der Asteracea, wie auch die Ringelblume, der Arnika und der Sonnenhut. Der Hauptwirkstoff der Kamille ist das ätherische Öl, das tiefblau eingefärbt ist. Für diese Farbe verantwortlich ist das Chamazulen, was auch die heilende Wirkung der Pflanze mit sich bringt. Ein Tee aus Kamillenblüten wirkt krampflösend und hilft sowohl bei Magen- und Darmbeschwerden als auch Unruhezuständen. Zudem sind Kamillenblüten nachweislich wirksam gegen Entzündungen, Bakterien, Pilze und fördern auch die Wundheilung. Traditionell wirken Kamillenblüten auch bei Durchfall, Blähungen sowie schmerzhaften und krampfartigen oder entzündlichen Magen- und Darmerkrankungen und sind daher die optimale Ergänzung in unserem Maikur Tee. Auch unser "Kamille Tee" ist eine gute Unterstützung bei einer Entgiftungs- und Entschlackungskur. Denn Kamillentee ist sehr vielseitig einsetzbar, da die Kamille entzündungshemmend, antiseptisch sowie krampflösend wirkt und Blähungen lindert. Zudem ist sie bei Magen- Darmbeschwerden sowie bei Beschwerden im Mund- und Halsbereich wirksam und hat beruhigende und angstlösende Eigenschaften. Äußerlich hilft Kamillentee als Umschlag oder Bad bei Entzündungen, Eiterungen und Ekzemen an der Haut und Schleimhaut. Auch hier wirkt die Kamille entzündungshemmend und fördert die Wundheilung. Denn das Öl der Kamille ist auch sehr hilfreich bei Hautproblemen, wie etwa Hautgeschwüren, Sonnenbrand, Psoriasis oder Neurodermitis. Aber auch bei Menstruations- oder Kopfschmerzen ist die Kamille zu empfehlen. Traditionell wirken Kamillenblüten auch bei Durchfall, Blähungen sowie schmerzhaften und krampfartigen oder entzündlichen Magen- und Darmerkrankungen.

Bitterer Fenchel gegen Krämpfe und Blähungen
Fenchel wurde schon vor 4000 Jahren als Heilpflanze verwendet und er gehört zu den Doldenblütlern, wie auch die Karotte, Petersilie, Dill oder Anis. Beheimatet ist er im Mittelmeerraum,  man sollte ihn aber nicht mit dem bei uns wachsenden Gemüsefenchel verwechseln. In erster Linie kommt Fenchel bei Beschwerden des Verdauungstraktes zum Einsatz, verschafft aber auch bei Blähungen und Krämpfen Linderung. Auch Babys wird gerne Fencheltee verabreicht und da er den Milchfluss anregt, ist er auch fixer Bestandteil aller Michbildungstees. Zudem wird Bitterer Fenchel auch bei Atemwegserkrankungen eingesetzt. Als Zusatz von abführenden Tees, mildert er krampfartige Zustände.

Warum ist eine gesunde Verdauung wichtig? 
Ein gut funktionierendes Verdauungssystem ist für die Gesundheit und unser gesamtes Wohlbefinden entscheidend. Doch damit unser Darm richtig arbeiten kann, benötigt er die richtigen Bakterien. Denn der Darm und die Verdauung sind von zentraler Bedeutung für unseren Organismus. Die große Kontaktfläche des Darms ist notwendig, damit der Körper genügend Nährstoffe aus der Nahrung aufnehmen kann. Im Verdauungstrakt wird die Nahrung in ihre Bestandteile zerlegt und anschließend in den Körper geschleust. Ausscheidungsstoffe, die zu lange im Verdauungssystem verweilen, können aber zu faulen und gären beginnen und führen dann zu einer Vermehrung schädlicher Keime. Zu viele krankheitsfördernde Darmbakterien können dann in der Folge Ursache für einen gestörten Stoffwechsel sein. Mehr als die Hälfte unserer Immunzellen sind im Darm angesiedelt. Das Funktionieren des Darms spielt also eine zentrale Rolle für die Immunabwehr, denn die körpereigene Abwehrkraft ist von einer gesunden Darmflora, der Gesamtheit der Mikroorganismen im Darm, abhängig. Sie hat eine entscheidende Bedeutung für unsere Gesundheit. Milliarden von Mikroorganismen leben in enger Symbiose mit uns und leisten wertvolle Dienste für unsere Gesundheit. Sie helfen, unerwünschte Eindringlinge wie Bakterien, Viren, Keime und toxische Stoffe zu erkennen und unschädlich zu machen. Zudem fördern sie nicht nur die Aufnahme von Enzymen aus der Nahrung, sondern produzieren Verdauungsenzyme und sind daher an der optimalen Nahrungsverwertung beteiligt.

Hilft Entgiftung und Entschlackung gegen Verdauungsbeschwerden? 
Das gesunde Milieu der Darmflora verändert sich im Laufe des Lebens durch falsche Ernährung, Medikamentenkonsum (Antibiotika, Cortison, Strahlen- oder Chemotherapie), Schadstoffe oder psychische Belastungen (Stress) sodass es zu einem Ungleichgewicht zwischen den gesunden milchsäurebildenden Bakterien und den krankmachenden Fäulnisbakterien kommt. Erste Anzeichen von Verdauungsstörungen sind meistens Blähungen, Bauchschmerzen, Darmkrämpfe sowie übel riechender Stuhl. Wird auf diese Symptome nicht reagiert, kann sich eine Darmerkrankung entwickeln. Daher ist es sinnvoll, bei jeder Störung der normalen Darmfunktion zuerst die Ernährung anzupassen und die Darmflora aufzubauen. Eine ballaststoffreiche Ernährung mit ausreichenden Mengen von  Vollkornprodukten, Obst und Gemüse, mit Einschränkung von zuckerhaltigen Lebensmitteln und Weißmehlprodukten, füttert die Darmbakterien und fördert die Darmaktivität genauso wie die Einnahme von Probiotika in Pulverform. Sie führen zum Aufbau einer gesunden Darmflora.  

Wie kann man der Verdauung helfen? 
Jeder vierte Erwachsene leidet unter Verdauungsstörungen und Verstopfung. Dabei sind Darmträgheit und Verstopfung typische Zivilisationskrankheiten. Denn Stress, unausgewogene Ernährung und Bewegungsmangel sind die häufigsten Ursachen für Verdauungsstörungen. Oft wird auch der regelmäßigen Darmentleerung zu wenig Bedeutung beigemessen. Jedoch ist sie für die Entschlackung und Entgiftung sehr wichtig. Denn wenn, wie oben erwähnt, ausscheidungsfähige Stoffe zu lange im Darm bleiben, wird die Bildung von Gärgasen und Fuselölen gefördert. Das belastet die Leber und das Immunsystem wird in seiner Abwehr geschwächt. Sie sollten also darauf achten, einen idealen Verdauungszyklus von einem Stuhlgang pro Tag zu haben. Ist dies nicht möglich, wird also der tägliche Stuhlgang zu einer mühsamen oder sogar schmerzhaften Angelegenheit, spricht man bereits von Darmträgheit. Wer gar seltener als dreimal die Woche Stuhlgang hat, leidet an Verstopfung. Viele greifen dann schnell zu Abführmitteln, womit sie sich aber nur kurz Erleichterung verschaffen. Denn die meisten Abführmittel provozieren auch einen Verlust an Flüssigkeit, notwendigen Vitaminen, Elektrolyten und Spurenelementen. Die Folge ist, dass der Darm noch träger wird und der Stuhlgang noch weiter nachlässt. Um Darmträgheit auf Dauer zu verhindern, sollte man seine Ernährung auf viel Obst, Gemüse und Vollkornprodukte umstellen. Außerdem ist es wichtig, genügend zu trinken, um den Darminhalt Volumen zu geben. Ein voller Darm entleert sich dann auch leichter. 

Tees für Entgiftungs- und Entschlackungskuren
Wir empfehlen bei einer Entgiftungs- oder Entschlackungskur auch gerne unseren "Magen-Darm Tee Bio". Er ist eine mild-würzige Kräuterteemischung mit Naturkräutern aus kontrolliert biologischem Anbei. Er lindert Magen- und Darmbeschwerden, zudem schützen die ausgewählten Kräuter im Tee die Magenschleimhaut. Der Tee wirkt beruhigend und kann auch beim Reizdarmsyndrom entkrampfend helfen. Die Inhaltsstoffe unseres Tees sind Käsepappel, Minze, Zitronenmelisse, Griechischer Bergtee, Ringelblumen, Schafgarbe. Ebenso wohltuend ist unser "Schwangerschafts Tee Bio" als blumig-liebliche Kräuterteemischung mit Naturkräutern aus kontrolliert biologischem Anbau. Rosenblüte und Melisse wirken entspannend und beruhigend. Lemongras wirkt erfrischend und belebend, Orangenschalen und Erdbeerblätter helfen bei der Verdauung. In unserem Tee befinden sich Lemongras, Zitronenmelisse, Brennessel, Erdbeerblätter, Orangenschalen, Rosenblüten, Orangenblüten und Schafgarbe.