✓ Versandkostenfrei!

Essenz Multiherp Öl

Aromatherapeutisches Öl gegen Fieberblasen - BIO.

  • Das ätherische Öl des Ravintsarabaumes wirkt stark antiviral, entzündungshemmend und immunstimulierend.
  • Ätherisches Lavendelöl fein beschleunigt die Wundheilung.
  • Das milde Mandelöl bio pflegt die Haut und fördert die Regeneration der Zellen.
5 ml
9,90 €
Inkl. MwSt.
  • 2 Stück für je 9,41 € kaufen und  5% sparen
  • 3 Stück für je 8,91 € kaufen und  10% sparen
  • 4 Stück für je 7,92 € kaufen und  20% sparen
Mehr Informationen

Essenz Multiherpöl – wirksam gegen Fieberblasen – natürlich!

Das Herpes Simplex Virus ist der Verursacher der sogenannten Fieberbläschen. Infektionen mit diesem Virus  kann man eigentlich nicht heilen, aber man kann ihre Symptome lindern. Entscheidend bei der Behandlung einer Herpes simplex Infektion ist es, um die Virenvermehrung möglichst rasch zu stoppen, ein rascher Behandlungsbeginn.

Wenn Sie sofort bei den ersten Anzeichen der Infektion, wie Spannungsgefühl, Jucken oder Brennen der Lippen, die Behandlung z.B. mit unserem Essenz Multiherpöl beginnen, können Sie sowohl die Schwere als auch die Dauer der Infektion herabsetzen. Unser Essenz Multiherpöl wirkt stark antiviral und pflegt und heilt gleichzeitig von Fieberblasen befallene Lippen. Es enthält eine Kombination von Ravintsaraöl und Lavendel fein mit süßem Mandelöl als Trägeröl.

Eine aromatherapeutische Zubereitung mit der Kraft ätherischer Öle nach einer Rezeptur der Aromatherapeuten im Team der Mag. Job's Marienapotheke, Eisenstadt.

Ravintsaraöl, ein Virenkiller

Der Ravintsarabaum stammt aus Japan und Taiwan, später gelangte er nach Madakaskar. Er wächst auf Hochebenen in ziemlich kalten Regionen. Auf Madagassisch bedeutet Ravintsara „das gute Blatt“. Die Madagassen nutzen Ravintsaratee zur Stärkung der Immunabwehr bei vielen Infektionen.

Bei uns hat Ravintsaraöl in der Aromatherapie eine große Bedeutung. Echtes Ravintsaraöl, das natürlich auch von uns verwendet wird, wird nur aus den Blättern von Cinnamomum camphora gewonnen und stammt ausschließlich aus Madagaskar. Es ist ein sehr hautfreundliches, gut verträgliches Öl mit einem großen, breiten Wirkspektrum. Eine wertvolle therapeutische Hilfe ist es immer dann, wenn die Immunabwehr geschwächt ist und Unterstützung braucht - insbesondere bei allen Viruserkrankungen.

Auf Intensivstationen diffundiert, kann Ravintsaraöl die durch resistente Keime verursachten Atemwegsinfektionen um ein Vielfaches reduzieren.

Lokal angewendet bekämpft es aktiv die durch Viren verursachten Fieberblasen.
Möglichst früh angewendet kann es den Ausbruch und die Vermehrung der Bläschen deutlich abmildern.

Lavendelöl fein

Die Heimat des Lavendels ist eigentlich das frühere Persien, er kam über die Kanarischen Inseln in den Süden Frankreichs. Heutzutage findet man Lavendel überall im Mittelmeergebiet, auch auf dem Balkan, natürlich bei uns in Zentraleuropa oder in England.
Die Lavendelernte findet zwischen Juni und August statt, oftmals werden die einzelnen Blüten noch von Hand geerntet, und zwar immer zu Mittag, denn dann ist das meiste ätherische Öl in den Blüten enthalten. Aus den Blüten und den Stängeln stellt man dann durch Wasserdampfdestillation das ätherische Öl her, das diesen typischen und wunderbaren Duft hat. Wir verwenden für unsere Rezepturen „Lavendel fein“ aus biologischem Anbau. Diese Sorte zeichnet sich durch einen hohen Wirkstoffgehalt aus.

Lavendel wird seit Jahrtausenden in vielfältiger Weise genutzt. Schon Perser, Griechen und Römer verbrannten die stark duftenden Lavendelzweige als Abwehrmittel gegen „schlechte Dünste“ in Krankenzimmern und beim Ausbruch von Epidemien. Die Römer verwendeten Lavendel auch als wohlduftenden Badezusatz, von ihnen hat Lavendel seinen Namen bekommen: lavare bedeutet waschen.Das ätherische Öl des Lavendels hemmt Entzündungen, es hilft bei der Zellregeneration, es ist stark heilsam.

Die Wirkung ätherischer Öle kann man entweder durch Auftragen des reinen Öls nutzen oder - milder - durch vermischen mit einem Trägeröl. Diese Variante hat den Vorteil, dass allergische Reaktionen wesentlich seltener sind und dass die Öle auch eine Tiefenwirkung entfalten können. Für unser Essenz Multiherpöl verwenden wir Mandelöl als Trägeröl.

Über das süße Mandelöl
In Asien wurde der Mandelbaum schon vor Jahrtausenden kultiviert. Bereits im Altertum war Mandelöl sehr beliebt in der Schönheitspflege. Es wird durch Kaltpressung aus den reifen Samen der Süßmandel gewonnen. Süßes Mandelöl ist eines der kostbarsten Öle in der Hautpflege. 80% Ölsäure geben ein schönes, weiches Hautgefühl. Das Öl wirkt reizlindernd, pflegend und schützend. Es hilft vor allem der trockenen und auf Grund seiner guten Verträglichkeit der besonders empfindlichen Haut.
______________________________________________________________________________________________

Fieberblasen – warum, wieso, weshalb?

Fast die Hälfte aller Österreicher ist hin und wieder von Fieberblasen betroffen – Frauen fast doppelt so häufig wie Männer. Der Verursacher von Fieberblasen ist das Herpes simplex Virus Typ 1. Fast jedes Kleinkind macht irgendwann in seiner Entwicklung eine Infektion mit dem Herpes simplex Virus Typ 1 durch, etwa 99 % von ihnen ohne jedes Krankheitszeichen. Nur bei etwa jedem hundertsten Kind bilden sich, als sichtbares Zeichen einer Herpes-Infektion, die bekannten Bläschen.

Erst ein geschwächtes Immunsystem kann zum Wiederauftritt der Symptome führen.
Nach dieser Erstinfektion bleiben die allermeisten Menschen von Erkrankungen mit dem Herpes simplex Virus (HSV 1) verschont, obwohl die Viren in uns bleiben. Sie nisten sich in Nervenzellen ein. 90 % aller Österreicher tragen das Herpes simplex Virus in sich. In den Nervenzellen können die Viren Jahre oder gar Jahrzehnte unbemerkt bleiben. Erst wenn unser Immunsystem stark geschwächt ist, werden die Viren wieder aktiv und wandern entlang der Nervenbahnen in die Haut- und Schleimhautzellen der Mundwinkel und Lippen, beziehungsweise in die Haut im Taillenbereich. Ein Auftritt im Bereich der Taille ist die Gürtelrose.

Wenn die Viren aktiv werden, vermehren sie sich stark und verursachen zuerst brennende Schmerzen, Spannungsgefühl, Juckreiz, anschließend kommen Bläschen mit klarem Inhalt zum Vorschein. Diese Bläschen trocknen nach einiger Zeit, meist von selbst, wieder ab und hinterlassen keine Narben. Wenn die Lippe verheilt ist, ziehen sich die Viren in den Organismus an ihre Nervenzellen zurück. Sie verhalten sich dort wieder so lange ruhig bis das Immunsystem wieder eine Schwäche zeigt.

Was kann eine Herpes-simplex Infektion auslösen?
Auslöser für eine erneute Herpes-Infektion können grippale Infekte, starke Sonnenbestrahlung, psychische (Stress, Ängste) oder hormonelle Einflüsse (Menstruation, Schwangerschaft) sein. Auch manche Medikamente können eine Infektion begünstigen. Solange aber die Körperabwehr nicht geschwächt ist, kommt es eigentlich nie zu einem Ausbruch der Fieberblasen.

Kann man einer Herpes-Infektion vorbeugen?
Deshalb ist zur Vorbeugung all das richtig, was das Immunsystem stärkt. Auf dem Speisezettel sollten reichlich frisches Obst und Gemüse stehen. Auch Kneippanwendungen, Sauna-Besuche und regelmäßige sportliche Aktivitäten stärken das Immunsystem.

Wie kann man die Viren-Ausbreitung verhindern?
Im akuten Infektionsfall sollten Sie darauf achten, dass eine Ausbreitung am eigenen Körper (z.B. von den Lippen zu den Augen) oder die Ansteckung weiterer Personen (z.B. Partner, Kind) verhindert wird. Man soll keine Gegenstände (z.B. Besteck, Geschirr, Zahnbürste, Handtücher) gemeinsam benutzen. Beim Gesichtwaschen zuerst die Augen und dann die Lippen waschen. Anschließend in derselben Reihenfolge mit einem sauberen Handtuch abtrocknen, um eine Virusübertragung auf die Augen zu verhindern. Nach jedem direkten Kontakt mit den Fieberblasen, die Hände sorgfältig waschen.

Die Ansteckungsgefahr
Wer sich neu mit Herpesviren infiziert hat, kann 2 bis 3 Wochen lang andere anstecken.
Beim Wiederausbruch der Infektion dauert die Ansteckungszeit 3 bis 7 Tage.

Tipps bei Fieberblasen

Herpes-Infektionen kann man, wie weiter oben schon beschrieben, eigentlich nicht heilen.
Ausschlaggebend bei der Behandlung einer Herpes simplex Infektion ist ein rascher Behandlungsbeginn, um die Virenvermehrung möglichst rasch zu stoppen.

   • Vermeiden Sie bekannte Auslöser, wie z.B. intensive Sonnenbestrahlung und tragen Sie in der Sonne immer einen UV-Blocker auf die Lippen auf.

   • Achten Sie auf eine ausreichende Versorgung mit den B-Vitaminen, sowie Vitamin C und E, aber auch Lysin z.B. mit unseren Essenz Multiherp Kapseln und Zink.

   • Eiswürfel in ein sauberes Handtuch gelegt und auf die brennende Stelle gedrückt, bringen Linderung; Achten Sie jedoch darauf, dass die Haut dabei nicht unterkühlt wird.

   • Betupfen Sie die Bläschen mit frischgepressten Zitronensaft.

   • Teeauflagen aus Kamille, Melisse, Thymian und Weidenrinde sind entzündungshemmend. Salbei lindert  den Juckreiz. Sie können mehrmals täglich einen Lappen mit lauwarmem Tee befeuchten und auf die Bläschen legen oder einfach den Tee trinken und den abgebrühten Teebeutel auflegen – doppelter Nutzen.

   • Eine Mischung von Ascorbinsäure (aus der Apotheke) mit Wasser kann die Virenvermehrung hemmen.

Warnhinweise:
Nicht für Kinder unter 2 Jahren geeignet. Nicht in die Augen bringen.

Details
Mehr Informationen
Marke Essenz
Packungsgröße 5 ml
Einnahme / Hinweis Die Fieberblase mehrmals täglich mit einem Wattestäbchen oder einem Taschentuch betupfen.
Lagerhinweis Kühl, trocken und für Kinder unerreichbar lagern. Nach der Verwendung gut verschließen.
Deklaration Kosmetikum
Haltbar bis Ab dem Öffnen 6 Monate.
Produkteigenschaften bio, gentechnikfrei, hypoallergen, ohne Farbstoffe, ohne Geschmackstoffe, ohne Konservierung, vegan, parabenfrei
Grundlage Mandelöl bio
Produktherkunftsland Österreich
Zutaten Sämtliche Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau:
Grundlage Mandelöl bio
Ätherische Öle von Lavendel fein und Ravintsara
Allergene Nicht geeignet für Personen, die auf einen der Inhaltsstoffe allergisch sind.
Warnhinweis Nicht für Kinder unter 2 Jahren geeignet. Nicht in die Augen bringen.
Bewertungen
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Multiherp Öl
Wir haben andere Produkte gefunden, die Ihnen gefallen könnten!
  1. Acerola Vitamin C plus Zink Kapseln
    Mag. Job's Acerola Vitamin C plus Zink Kapseln
    60 Kapseln
    17,90 €
  2. neu Zink 30 Kapseln
    Essenz Zink 30 Kapseln
    60 Kapseln
    17,90 €
  3. Feines Lippenwunder
    Essenz Dermacare Feines Lippenwunder
    4,7 g
    5,90 €
  4. Cistus Immun Kapseln
    Mag. Job's Cistus Immun Kapseln
    60 Kapseln
    17,90 €
  5. Cistus Immun Kindersaft
    Mag. Job's Cistus Immun Kindersaft
    200 ml
    17,90 €