Was stärkt das ImmunsystemDas Immunsystem ist unser Abwehrsystem gegenüber fremden Substanzen oder Lebewesen. Daher unterscheidet es zwischen fremden und eigenen Strukturen. Allerdings verfügen nicht nur Menschen über ein Immunsystem, sondern auch Tiere und Pflanzen. Sogar Mikroorganismen haben in abgeschwächter Form ein Immunsystem.

Bakterien, Pilze, Viren und Parasiten werden von unserem Immunsystem abgewehrt. Zudem kann das Immunsystem kranke Körperzellen erkennen und beseitigen. Dabei besteht das Immunsystem aus der unspezifischen und der spezifischen Immunabwehr.

Die unspezifische Immunabwehr ist sozusagen die erste Verteidigungslinie. Sie kämpft gegen alles, was fremd ist. Daher wird diese Form der Immunabwehr auch als angeborene Immunabwehr bezeichnet.

Die spezifische Immunabwehr hingegen ist eine Art erworbenes Immunsystem, es wird auch adaptives Immunsystem genannt. Es bildet sich nach dem ersten Kontakt mit fremden Erregern aus. Es merkt sich auch, gegen welche Angreifer es sich gewehrt hat. Daher bildet es spezifische Antikörper. Diese werden dann bei einem erneuten Kontakt sofort abgewehrt.

Das Zusammenspiel von spezifischer und angeborener Immunabwehr

Beide Systeme des Immunsystems sind miteinander verbunden. Denn nur diese Verbindung ermöglicht die erfolgreiche Immunreaktion. Diese wiederum schützt unsere Körper vor schädlichen Einflüssen von außen. Beide Systeme setzen sich aus verschiedenen Komponenten zusammen. Daher unterscheiden wir auch zwischen der humoralen und der zellularen Immunabwehr.

Die humorale Abwehr basiert auf den löslichen Komponenten des Immunsystem. Dazu zählen zum Beispiel die Enzyme im Speichel und in der Tränenflüssigkeit. Diese können Bakterien abtöteten. Aber auch Antikörper, die auf bestimmte Erreger reagieren, zählen dazu. Ebenso sind verschiedene Zytokine ein Teil der humoralen Abwehr. Sie werden von den Abwehrzellen produziert und steuern die Reaktion des Immunsystems.

Die zellulare Abwehr hingegen bezeichnet eine Zusammenfassung aller Zellen, die zur Immunabwehr beitragen können. Dazu zählen auch die Fresszellen, die zur Gruppe der weißen Blutkörperchen gehören. Eine besondere Bedeutung besitzen aber die T-Lymphozyten. Denn sie spielen eine wichtige Rolle bei Transplantationen. Sie tragen auf ihrer Oberfläche Rezeptoren. Diese erkennen sowohl kranke Zellen des eignen Körpers, aber auch gesunde Zellen von fremden Körpern. Sie schütten Botenstoffe aus und aktivieren andere Immunzellen. Dadurch geben sie das Signal, körperfremde Zellen anzugreifen und zu zerstören.

Wie funktioniert das Immunsystem

Damit unser Immunsystem funktioniert, benötigt es bestimmte Zellen und deren Vorstufen. Diese Zellen befinden sich in den Organen. Zu den wichtigsten Organen für das Immunsystem zahlen das Knochenmark und der Thymus. Denn dort werden die Immunzellen hergestellt.

Ebenso wichtig für ein starkes Immunsystem sind aber auch die Lymphknoten, die Milz und die Mandeln. Auch der Blinddarm und die Peyer-Plaques im Dünndarm sind wesentliche Körperteile, die wesentlich für das Immunsystem sind.

Unser Immunsystem ist aber so intelligent, dass es auch dann funktioniert, wenn fremde Zellen in den Organismus eingebracht werden. Etwa dann, wenn ein Arzt eine Bluttransfusion vornimmt oder Organe transplantiert werden. Je ähnlicher das Gewebe des Spenders ist, desto weniger Arbeit hat das Immunsystem. Organe und Bluttransfusionen werden dann gut vertragen, wenn der Gewebetyp oder da Blut ähnlich unserem eigenen sind.

Wie stärke ich mein Immunsystem

Wesentlich für ein starkes Immunsystem ist eine ausgewogene Ernährung. Daher sollten Sie sich ausreichend Vitamine und Mineralstoffe zuführen. Dazu zählen Vitamin A, B6, B12 und C. Aber auch Vitamin D, E sowie Zink und Selen sind wichtig, um das Immunsystem zu stärken. Darüber hinaus benötigt unser Körper Eisen, Kupfer und sekundäre Pflanzenstoffe.

Zahlreiche Studien haben bewiesen, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen de Gesundheit des Darms und des Immunsystems gibt. Daher sollten Sie auch auf eine ballaststoffreiche Kost bei einem geschwächte Immunsystem setzen. Auch Lebensmittel aus biologischem Anbau sind empfehlenswert. Besonders wirksam bei einer geschwächten Immunabwehr sind folgende Nahrungsmittel:

  • Brokkoli
  • Kohl
  • Karotten
  • Tomaten
  • Spinat
  • Nüsse
  • Knoblauch
  • Zitrusfrüchte
  • Dunkle Beere und Trauben

Da es aber oft schwierig ist, sich ausgewogen zu ernähren, finden Sie in unserer Online-Apotheke wirksame Nahrungsergänzungsmittel. Zudem bieten wir Ihnen Vitamine und Mineralstoffe an, die Ihr Immunsystem stärken können. Darüber hinaus haben wir für Sie weitere Tipps zusammen gestellt, die Ihr Immunsystem unterstützen können.

So bekommen Sie ein gutes Immunsystem

  • Vitamin D: Sorgen Sie für ausreichend Sonneneinstrahlung. Denn Vitamin D ist wesentlich für ein intaktes Immunsystem. Teilweise nehmen wir Vitamin D über die Nahrung aber, aber Sonnenstrahlen auf der Haut sind noch wichtiger, auch im Winter. Denn durch die Sonneneinstrahlung produziert unser Körper selbstständig Vitamin D.
  • Bewegung: Gehen Sie joggen, radfahren oder schwimmen. Denn die Ausdauersportarten stärken unser Herz und unsere Gefäße. Sie unterstützen aber auch die Immunabwehr. Bei jeder Trainingseinheit wird unser Immunsystem gereizt. Dabei ist der Grad der Anstrengung ausschlaggebend. Wenn Sie Ihren Körper zu sehr anstrengen, erzielen Sie eher einen negativen Effekt.
  • Stress vermeiden: Stress schwächt die Immunabwehr. Dadurch steigt dann auch das Risiko, an Infekten zu erkranken. Bei chronischem Stress kann es sogar zu Erschöpfungszuständen kommen. Diese Bedingungen bieten Krankheitserregern ideale Bedingungen. Sie sollten daher stressige Situationen meiden. Nutzen sie ruhigen Stunden, um sich zu entspannen und zu erholen.
  • Keine starke Anstrengung: Bewegung ist gut, zu große Anstrengung allerdings nicht. Denn wenn Sie Ihren Körper übermäßig fordern, steigt die Zahl der Abwehrzellen im Blut an. Bei der Entspannung danach sinkt die Anzahl aber unter den Wert vor der Belastung. Dadurch können Krankheitserreger besonders gut angreifen. Sie sollten sich beim Sport also nicht übermäßig anstrengen. Sonst werden Sie zum perfekten Ziel für Viren und Bakterien.
  • Ausreichend trinken: Abwarten und Tee trinken. Das ist ein beliebtes Sprichwort, das tatsächlich einen Wahrheitsgehalt hat. Denn wenn Sie zu wenig trinken, werden Sie müde und anfällig für Infekte. Schuld daran sind die ausgetrockneten Schleimhäute. Diese bieten Viren und Bakterien ein optimales Umfeld. Trinken Sie am besten Tee, etwa grünen Tee. Den der enthält viele Antioxidantien, die das Immunsystem stärken können.
  • Schlafen sie gut: Auch erholsamer Schlaf ist wichtig für das Immunsystem. Denn wenn Sie ausgeruht in den Tag starten, sind sie weniger anfällig für Erkältungen. Schlaflosigkeit hingegen lässt die Zahl der Abwehrzellen sinken. Das führt zu einem geschwächten Immunsystem. Wenn Sie täglich sieben oder acht Stunden schlafen, hat Ihr Körper genug Zeit, um sich zu erholen.
  • Rauchen Sie nicht: Leichter gesagt als getan. Aber Zigaretten haben einen schlechten Einfluss auf das Immunsystem. Denn der Rauch des Tabaks trocknet die Schleimhäute aus und fördert Entzündungen. Zudem beeinträchtigt Tabakrauch das natürliche Reinigungssystem der Atemwege.
  • Hände waschen: Zwar hat das Waschen der Hände keinen direkten Einfluss auf unser Immunsystem, aber es spielt dennoch eine wichtige Rolle. Es verhindert, dass Viren in unseren Organismus gelangen können. Wenn Sie also gesund durch den Winter kommen möchten, sollten Sie sich Ihre Hände mehrmals täglich waschen.

Immunsystem stärken mit Hausmittel

Sie können das Immunsystem mit bewährten Hausmitteln stärken. Dazu zählen Gemüse und Obst. Sauerkraut, Zitronen, Paprika und Tomaten können Ihrem Immunsystem auf natürlichem Wege helfen. Auch Rote Beete, Äpfel sowie fette Meeresfische können Ihre Immunabwehr stärken.

Wir beraten Sie dazu auch gerne in unseren Apotheken in Eisenstadt, Wien und Neusiedl am See. Sie können uns aber auch via E-Mail erreichen und Informationen in unserem Essenz Online-Shop erhalten.

Wir liefern Ihnen ab 35 Euro Ihre Bestellung kostenfrei innerhalb Österreichs. Außerdem bieten wir Ihnen eine Geld-zurück-Garantie für 30 Tage an. Denn unsere Markenprodukte und Eigenmarken sind geprüft und von höchste Qualität.