Tipps zur Magnesium Richtige-EinnahmeMagnesium ist eines der wichtigsten Minerale für unseren menschlichen Körper. Da wir selbst jedoch kein Magnesium produzieren, müssen wir es über die Nahrung zu uns nehmen. Magnesium kommt in zahlreichen Lebensmitteln vor, sodass wir es bei einer ausgewogenen Ernährung automatisch aufnehmen.

Nur wenn wir sehr viel Sport treiben, durch Stress stark belastet sind, uns großen Herausforderungen stellen müssen oder unter konstanter Müdigkeit leiden, kann es zu einem Magnesiummangel kommen. Hierbei empfiehlt es sich Magnesium Präparate als Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, um unseren Mineralhaushalt wieder auszugleichen.

Das Mineral hat sich besonders bei Nervenschwäche, Muskelkrämpfen, Stress, Belastung, kalten Händen und Füßen, sowie Abgeschlagenheit bewährt. Aber auch bei Diabetis, Bluthochdruck und während der Schwangerschaft hilft Magnesium das Gleichgewicht im Körper wieder herzustellen. Und selbst vor Herzinfakrt und Schlaganfall soll uns Magnesium schützen!

Es ist deshalb für viele unserer Körperfunktionen unentbehrlich. Eine ausreichende Versorgung mit Magnesium sorgt deshalb für entspannte Muskeln und erhöht unsere Toleranz für Belastungen.

Die derzeit größte Risikogruppe für einen Magnesiummangel sind laut Studien weibliche Teenager, ältere Menschen, schwangere und stillende Frauen, Sportler und Menschen, die viel Alkohol zu sich nehmen.

Was ist Magnesium?

Magnesium ist ein natürliches Mineral, das an wichtigen Stoffwechselprozessen in unserem Körper beteiltigt ist. Es wird aus Gesteinen, dem Meer und natürlichen Lebensmitteln gewonnen.

Magnesium hilft unsere Muskeln, Nerven, Herz und unseren Blutkreislauf in Balance zu halten.

Für die Essenz Apotheke kommt das Magnesium aus dem Zechsteiner Urmeer in den Niederlanden. Die Magnesiumchlorid-Ablagerungen des ehemaligen Zechstein Meeres gelten als die weltweit reinste und hochwertigste natürliche Quelle für Magnesiumchlorid.

Was genau bewirkt Magnesium?

MagnesiumMagnesium beugt Muskelverspannungen vor, bewirkt einen Ausgleich der Nerven und fördert einen gesunden Blutkreislauf. Es hat einen maßgeblichen Einfluß auf den Glukosestoffwechsel in unserem Körper und hilft dadurch das Risiko für Diabetis zu senken. Ausserdem trät es zu einer gesunden Herz-Kreislauf-Funktion bei.

Bei Schwangeren, die häufig unter Stress stehen, hat Mangesium sich zur Unterstützung gegen frühzeitige Wehen bewährt. Da der Wirkstoff entkrampfend wirkt, hilft Magnesium die Gebärmutter zu entspannen, die Nerven zu beruhigen und damit vorzeitige Wehen abklingen zu lassen.

Bei Muskelkrämpfen während oder nach dem Sport, oder nächtlich verkrampften Waden, hilft Magnesium die normale Muskelfunktion aufrecht zu erhalten.

Worin ist Magnesium enthalten?

Magnesium ist in vielen Nahrungsmitteln auf natürliche Art und Weise enthalten. Auch in Gesteinen und dem Meer kommt Magnesium vor.

Magnesiumhaltige Lebensmittel sind u.a.:

  • Vollkornprodukte
  • Bananen
  • Soja
  • grünes Gemüse
  • Bierhefe
  • Hülsefrüchte
  • Nüsse

Wenn unser Lebensstil uns jedoch viel abverlangt, wir oft unter Stress stehen oder häufig Alkohol und Medikamente zu uns nehmen, kann es trotzdem zu einem Magnesiummangel kommen.

Ganz wichtig ist dann auf eine abwechslungsreiche Ernährung zu achten, um den Magnesiumhaushalt im Körper wieder auszugleichen. Wenn der Mangel aber schon über längere Zeit besteht, muss das Magnesium durch spezielle Magnesium Präparate wieder ausgeglichen werden. Dadurch werden die Nerven gestärkt, die Muskeln entspannten sich und wir finden zu mehr Vitalität zurück.

In der Essenz Apotheke finden Sie natürliche Magnesium Kapseln von Dr. Mag Job`s, die Ihnen helfen, Ihren Magnesiumhaushalt wieder auszugleichen!

Welche Tagesdosis Magnesium

Um eine Magnesium Überdosierung zu vermeiden, sollte die Tagesdosis von Magnesium nicht überschritten werden.

Die Deutschen Gesellschaft für Ernährung hat ermittelt, dass der Tagesbedarf bei Männern bei 400mg reinem Magnesium liegt und bei Frauen bei 320mg am Tag.

Welche Magnesium Dosierung Sie am Tag brauchen, hängt individuell von der Gesundheit und der allgemeinen Verfassung jeder Person ab. Für schwangere Frauen, stillende Müttern, Diabetiker, ältere Menschen oder bei hoher körperlicher Anstrengung empfiehlt sich eine höhere Dosis.

Bei einem eindeutigen Magnesiummangel wird Magnesium hochdosiert auf bis zu 600 Milligram Magnesium pro Tag als Magnesium Präparat verabreicht. Die genaue Menge erfragen Sie allerdings immer bei Ihrem Hausarzt oder Apotheker.

Wichtig ist auch darauf zu achten reines Magnesium, wie unsere Dr. Mag Job's Magnesium Kapseln, zu verwenden. Viele Nahrungsergänzungsmittel enthalten Magnesiumsalze, die nicht der gleichen Menge an Magnesium entsprechen. Hierbei müsste dann eine höhere Menge der Salze eingenommen werden.

Der Körper kann immer nur gewisse Mengen an Magnesium absorbieren. Deswegen empfiehlt es sich, die Tagesdosis auf mehrere einzelne Dosierungen am Tage zu verteilen. Bei einer gesunden Person werden ca. 50% der Tagesdosis Magnesium bei einer Einnahme absorbiert. Bei jemandem, der unter einem Mangel leidet, sind das schon mal 80%.

Wie lange braucht Magnesium bis es wirkt?

Wenn akute Krämpfe bestehen oder die Nerven verrückt spielen, sollte Magnesium über einen längeren Zeitraum von mindestens vier Wochen eingenommen werden.

Die Wirkung von einer Dosierung zeigt sich, sobald das Magnesium über den Stoffwechsel in die Blutlaufbahn gelangt ist. Das dauert ein paar Stunden. Wenn die Kapseln regelmäßig eingenommen werden, zeigt sich eine Linderung der Symptome nach einigen Tagen.

Tipps zur Einnahme von Magnesium

Um einen Ausgleich von Magnesium in Ihrem Körper zu erzielen ist es wichtig auf die Tageszeit, die Menge, Gegenanzeigen mit anderen Lebensmitteln (wie z.B.Zink), und die Dauer der Einnahme von Magnesium Präparaten zu achten.

Nehmen Sie Magnesium immer über einen längeren Zeitraum ein, und nicht nur bis die Symtome verschwunden sind. Somit füllen Sie Ihren Magnesiumspeicher im Körper auf Dauer wieder auf.

Auch die Tageszeit spielt bei der Einnahme eine Rolle. Bei Sportlern bietet sich eine Dosierung von Magnesium vor oder nach dem Sport an.

Bei Stillenden sind mehrere Rationen Magnesium über den Tag verteilt sinnvoll, da es zu einem Magnesiummangel in der Schwangerschaft kommen kann. Und bei Wadenkrämpfen, die besonders über Nacht auftreten, ist es gut vor dem Schlafen gehen Magnesium zu nehmen.

Um einen bestehenden Mangel an Magnesium auszugleichen, bedarf es einer Magnesium-Kur von mehreren Wochen, aber mindestens 30 Tagen.

Magnesium Überdosierung Symptome

Zu viel Magnesium kommt selten im Körper vor, da der Überschuss normalerweise einfach ausgeschieden wird.

Jedoch kann es unter Umständen zu einer Magnesium Überdosierung kommen, wenn Sie gerade eine Magnesium-Kur machen. Das zeigt sich, wenn Sie unter Durchfall leiden oder sogar Magen-Darm-Beschwerden bekommen.

Auch Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten oder Nährstoffen sind ein Anzeichen für einen Überschuss an Magnesium. Bei zu viel Magnesium im Körper können sogar Muskelschwäche oder ein niedriger Blutdruck auftreten.

Durch Nebennierenschwäche oder eine eingeschränkte Nierenfunktion kann es ebenfalls zu einem Überschuss an Magnesium kommen. Hier empfiehlt es sich der Ursache auf den Grund zu gehen, und auf jeden Fall die Einnahme von Magnesium zu reduzieren.