So sieht das richtige Frühstück ausEin gesundes Frühstück ist die beste Möglichkeit, um den Stoffwechsel gleich am Morgen anzuregen. Es führt dem Körper die notwendigen Nährstoffe zu, um fit für den Tag zu sein. Wichtig ist es, auf die Zusammensetzung Ihres Frühstücks zu achten.

Kohlenhydrate liefern Ihnen zum Beispiel die Energie, die Sie brauchen. Das heißt aber nicht, dass wir Ihnen Semmeln und süße Aufstriche zum Frühstück empfehlen. Im Gegenteil. Ein Müsli ist als Start in den Tag wesentlich sinnvoller. Denn es gibt die Kohlenhydrate langsam ins Blut ab. Ein wertvolles Müsli belastet den Körper nicht. Es führt auch nicht zu einer Gewichtszunahme. Cornflakes hingegen schon. Denn sie enthalten viel Zucker und Fett, das dem Körper nur schnelle Energie liefert.

Auch Weißbrot mit Marmelade oder einer Nuss-Nougat-Creme treibt den Blutzuckerspiegel kurzfristig in die Höhe. Man fühlt sich danach energiegeladen. Allerdings nur für kurze Zeit. Denn nach ein bis zwei Stunden ist die Energie schon wieder verbraucht. Dadurch setzt das bekannte Mittagstief ein. Man wird müde, der Kopf schmerzt und der Magen knurrt.

Müsli liefert Vitamine und Mineralstoffe

Eine Mischung aus feinen Flocken liefert Ihnen aber die Kraftstoffe fürs Gehirn. Müsli in der richtigen Zusammensetzung enthält wichtige Ballaststoffe. Diese senken den Cholesterinspiegel. Außerdem regen sie die Kautätigkeit an und verzögern die Verdauung im Magen. Die Darmbewegung wird angeregt und die Verdauung gefördert. Das führt dazu, dass man länger satt ist und nicht so schnell wieder Hunger bekommt.

Vollkorngetreide enthält auch viel Vitamin B1. Dieses Vitamin bringt den Stoffwechsel auf Touren und steigert dadurch die Leistungsfähigkeit. Vollkorngetreide enthält zudem Vitamin B2, Vitamin B6 und Vitamin E. Vitamin B2 sorgt für eine gesunde und schöne Haut. Sie starten also nicht nur voller Energie in den Tag, sondern auch strahlend schön. Vitamin B6 ist wichtig für das Nervensystem und die Immunabwehr. Und Vitamin E schützt die Zellen vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt.

Neben Ballaststoffen und Vitaminen liefert Müsli aber auch Mineralstoffe. Je nach Mischung finden wir vor allem Eisen, Magnesium und Zink in den Flocken. Diese Mineralstoffe sind für die körperliche Leistungsfähigkeit besonders wichtig. Die Mischung aus diesen Nährstoffen trägt auch dazu bei, das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Altersdiabetes zu senken.

Tipps für ein nahrhaftes Frühstück

Wir empfehlen Ihnen, die Flocken vor dem Verzehr einzuweichen. Sie können sie auch mit etwas Wasser kurz aufkochen. Dadurch werden sie bekömmlicher und können besser verdaut werden als frische Flocken. Sie spenden Ihnen dann schnell und lang anhaltende Energie.

Wenn Sie Ihr Müsli mit Milch oder Jogurt verfeinern, erhöhen sie die Nährstoffdichte weiter. Denn Sie versorgen Ihren Körper dadurch mit wertvollem Eiweiß und Kalzium. Frisches Obst liefert zusätzliche Vitamine und Mineralstoffe. Die beigemischten Früchte können je nach Jahreszeit variieren. Im Sommer bieten sich aromatische Beeren als Beigabe fürs Müsli an. Später können Sie knackige Trauben hinzufügen. Ganzjährig verfügbar und schmackhaft im Müsli sind auch Äpfel und Bananen.

Sie finden im Handel eine vielfältige Auswahl an verschiedenen Müsli-Mischungen. Es ist aber besser, Ihr Müsli selbst zuzubereiten. Denn viele Müslis aus dem Handel enthalten leider einen hohen Anteil an weißem Zucker. Bevor Sie eine Mischung kaufen, sollten Sie einen Blick auf die Nährstoffangaben werfen.

Köstliche Rezepte für gesunde Müslis

Es gibt zahlreiche gesunde Zutaten, aus denen Sie sich selbst ein Müsli mischen können. Sie können diese Mischungen auch gut vorbereiten und in Gläser oder Dosen abfüllen. Wir haben für Sie hier eine kleine Auswahl zusammengestellt.

  • Flocken: Die Basis eines Müslis bilden Getreideflocken. Sie können klassische Haferflocken verwenden, es bieten sich aber auch andere Sorten an. Dinkelflocken, Hirseflocken, Reisflocken und Roggenflocken eignen sich wunderbar. Unabhängig von der Größe Ihrer Vorratsdose, sollte diese zu drei Viertel mit Flocken gefüllt sein.
  • Trockenfrüchte: Um dem Müsli eine natürliche Süße zu verleihen, können Sie Trockenfrüchte hinzufügen. Besonders beliebt sind Rosinen, Kirschen, Cranberrys und Mangos. Aber auch Ananas, Datteln und Bananen schmecken im Müsli hervorragend. Um den Geschmack im Müsli noch zu erkennen, sollten Sie sich auf drei Früchtesorten pro Mischung beschränken. Übertreiben Sie es auch nicht mit der Menge. Je nach Größe der Vorratsdose genügen eine bis zwei Handvoll Trockenfrüchte.
  • Nüsse, Kerne und Samen: Um Ihrem Müsli mehr Biss zu verleihen, empfehlen wir Ihnen Kerne, Nüsse und Samen. Mandeln, Leinsamen und Cashewkerne bieten sich an. Aber auch Sonnenblumenkerne, Haselnusskerne und Paranusskerne verleihen Ihrem Müsli ein nussiges Aroma. Am besten hacken Sie große Kerne klein. Sie können Sie auch leicht anrösten, aber bitte ohne Fett. Auch hier gilt: Je nach Größe Ihrer Vorratsdose genügen ein bis zwei Handvoll.
  • Frisches Obst: Je nach Jahreszeit können Sie Ihrem Müsli kurz vor dem Verzehr auch frische Früchte hinzufügen. Äpfel oder Weintrauben enthalten zum Beispiel viele Vitamine. Aber auch Kiwis, Erdbeeren und Zwetschken sind tolle Alternativen. Natürlich können Sie außerhalb der Saison auch zu Tiefkühlware greifen. Allerdings sind frische Früchte, die besseren Lieferanten für Vitamine und Mineralstoffe.
  • Joghurt und Milch: Sie können Ihr Müsli sowohl mit Milch als auch Joghurt anrühren. Es gibt außerdem pflanzliche Varianten. Dazu gehören Mandelmilch, Kokosmilch oder Produkte aus Soja. Was Sie verwenden möchten, ist Geschmackssache.
  • Porridge: Ein beliebtes Frühstück ist auch Porridge. Es ist ein Haferbrei, der viele wertvolle Nährstoffe liefert. Er besteht aus Haferflocken und macht besonders lange satt. Ähnlich wie Müsli, kann auch Porridge mit Trockenfrüchten, Nüssen und frischem Obst verfeinert werden. Allerdings wird Porridge anders zubereitet als Müsli. Denn die Zutaten werden kurz aufgekocht und müssen bei schwacher Flamme ziehen. So entsteht die cremige Konsistenz des Breis.

Müsli ist also eine wunderbare Möglichkeit, sich schon morgens mit Vitaminen und Mineralstoffen zu versorgen. Es ist aber wichtig, den ganzen Tag über auf eine ausgewogene Ernährung zu achten. Denn nur dann versorgen Sie Ihren Körper mit den Nährstoffen, die er braucht. Die richtigen Ernährung ist auch wichtig, um das Immunsystem zu stärken und leistungsfähig zu bleiben.