Stress für die HautDer natürliche, schützende Fettfilm der Haut wird aus Millionen kleiner Talgdrüsen gespeist. Bei fallenden Temperaturen produzieren diese Drüsen immer weniger Fett.

Bei extremer Kälte kann diese Fettproduktion sogar ganz eingestellt werden. Auf diese Weise geht ein Hauptbestandteil des natürlichen Hautschutzmantels verloren. Da der Fettfilm der Haut fehlt, verdunstet das Wasser schneller von der Hautoberfläche.

Die trockene Heizungsluft entzieht unserer Haut zusätzlich wichtige Feuchtigkeit. Die Haut trocknet aus, juckt, spannt und es können kleine Risse entstehen.

Der ständige Wechsel zwischen Wärme und Kälte unterstützt diesen Prozess - Winter ist purer Stress für unsere Haut!

Um unsere Haut im Winter bestmöglich zu schützen, haben wir aus gut verträglichen, natürlichen Inhaltsstoffen aus kontrolliert biologischem Anbau eine Creme entwickelt: Die Essenz Wind- und Wettercreme.

Die Creme bildet auf der Haut einen feinen Schutzfilm und ist für Babys, Kinder und Erwachsene mit empfindlicher Haut gleichermaßen gut geeignet.

Naturreines Sonnenblumenöl und Kokosöl werden gemeinsam mit Sheabutter und Bienenwachs erwärmt und mit ätherischem Lavendelöl zu einer zartschützenden Creme ver.

Kokosöl

Aus den Kokosnüssen, den Früchten der Kokospalme, wird ein weiches Fett gewonnen, das bei 24°C schmilzt. Daher wird Kokosfett in seiner heißen, tropischen Heimat auch Kokosöl genannt.

Kokosöl zeichnet sich dadurch aus, dass es sehr rasch in die Haut einzieht.

Kokosöl wirkt zugleich entzündungshemmend, feuchtigkeitsspendend und kühlend.

Die wertvolle Laurinsäure lässt die Haut schneller heilen und vermindert Hauttrockenheit. Die enthaltenen Lipide sorgen dafür, dass die Haut mit Feuchtigkeit versorgt wird.

Sonnenblumenöl

Sonnenblumenöl wird aus dem Samen der Sonnenblume gewonnen. Da das Öl einen hohen Gehalt an Linolsäure und einen eher niedrigen Anteil an gesättigten, langkettigen Fettsäuren aufweist, ist es ein leichtes und mild pflegendes Öl.

Der Gehalt an zellprotektivem α-Tocopherol wirkt nicht nur entzündungshemmend, sondern schützt auch die Hautlipide vor Oxidation und fördert das rasche Einziehen des Öls. Darin besteht sein besonderer Vorzug, es zieht schnell ein und pflegt mild.

Sheabutter

Sheabutter wird aus den Früchten des Karité-Baumes gewonnen, der hauptsächlich in Afrika in der Sudanzone wächst.

Die Früchte des Baumes zählen zur Familie der Beeren. Sie sind essbar und schmecken süßlich. In der grünen Frucht befindet sich ein Kern, die Karité-Nuss, aus der die reine Sheabutter gewonnen wird.

Sheabutter steckt voller Vitamine und Mineralien. Das alleine macht sie aber noch nicht zu einem außergewöhnlichen Hautpflegeprodukt. Erst die Kombination weiterer Inhaltsstoffe lässt sie zu einer besonders nennenswerten Kosmetik mit heilenden Eigenschaften werden.

Sheabutter ist vor allem reich an Ölsäuren wie Palmitinsäure, Linolsäure oder Stearinsäure. Sie schützen isolierend vor Umwelteinflüssen, binden Feuchtigkeit, wirken zellregenerierend und halten die Haut weich und geschmeidig.

Bienenwachs

Bienenwachs bildet eine Schutzbarriere für die Haut. Der Vorteil des Waches ist, dass es luftdurchlässig ist und die Poren nicht verstopft. Stattdessen legt es sich wie ein wasserfestes Pflaster auf die Haut und kann so Fremdkörper aller Art fern halten.

Das Wachs der Bienen enthält außerdem jede Menge Vitamin A. Dieses unterstützt unsere Haut bei der Zellregeneration.

Ätherisches Lavendelöl

Lavendelöl schenkt unserer Wind-und Wetter Creme nicht nur ihren angenehmen Duft.

Es hat vielseitige Wirkungen. So hemmt es Entzündungen, hilft bei der Zellregeneration und ist stark heilsam, speziell bei Rötungen oder bei Verbrennungen.

Das Öl hilft gegen Bakterien, gegen Pilzerkrankungen und es lindert Schmerzen.