Ingwer: Fragen und AntwortenIngwer ist eines der beliebtesten Hausmittel, wenn es um Erkältung, Husten, Fieber, Magen-Darm-Beschwerden und Bluthochdruck geht.

Die Wurzelknolle aus subtropischen Gefilden wirkt gegen Bakterien,Viren und Pilze, wärmt den Körper auf und regt die Verdauung an. Denn die ätherischen Öle im Ingwer wirken heilsam auf unsere inneren Organe und kräftigen unser Immunsystem!

In diesem Artikel haben wir häufig gestellte Fragen zusammen gestellt, die alles rund um die Wunderpflanze Ingwer beantworten.

Ist Ingwer gesund? Ja, auf jeden Fall! Aber es kommt immer darauf an, wofür Sie die tolle Knolle verwenden. Lesen Sie einfach weiter.

Wie gesund ist Ingwer?

Ingwer gehört zu einem der gesündesten und reichhaltigsten natürlichen Hausmitteln. Er wirkt antibiotisch, antiseptisch, antiviral, antibakteriell und antifungal.

Außerdem ist er reich an Vitaminen und Mineralstoffen, wie Vitamin C, Phosphor, Kalium, Calcium, Eisen, Natrium und Magnesium.

Ingwer enthält ätherische Öle und hilft besonders bei Erkältung, Magen-Darm-Beschwerden, Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Entzündungen und erektiler Dysfunktion. Auch als Hausmittel gegen Sodbrennen ist Ingwer bekannt.

Die Nährwerte von Ingwer sind sehr hoch. Ingwer wird ebenso nachgesagt, dass er Krebszellen tötet.

Kann Ingwer in der Schwangerschaft getrunken werden?

Da die Scharfstoffe im Ingwer, auch Gingerol gennant, stark das Verdauungssystem und die inneren Organe anregen, eignet sich Ingwer nicht in der Schwangerschaft.

Da Ingwer wehenfördernd wirkt, kann es zu frühzeitigen Wehen kommen, aber auch zu saurem Aufstossen, Kopfschmerzen und erhöhter Produktion von Galle während der Schwangerschaft.

Ist Ingwer beim Stillen gesund?

Ingwer beim Stillen ist grundsätzlich erlaubt, da die heilsame Wirkung sich hier positiv auf die Mutter und das Kind auswirken kann und vor Infektionen schützt.

Ist Ingwer schädlich für die Leber?

Nein. Ingwer wirkt blutreinigend und natürlich entgiftend für die Leber.

Er senkt die Blutfettwerte bzw. die Leberwerte, reduziert Entzündungen im Körper und senkt sogar die Insulinresistenz.

Kann ich die Leber entgiften mit Ingwer?

Ja, Ingwer hilft der Leber wunderbar beim Entgiften. Denn die Scharfstoffe senken die Leberwerte, fördern die Durchblutung des inneren Organs und verdünnen das Blut.

Somit werden Schafstoffe schneller abtransportiert und Bakterien und Viren beseitigt.

Welchen Einfluss hat Ingwer auf den Blutdruck?

Ingwer wirkt blutdrucksenkend. Die Scharfstoffe in der Knolle wirken blutverdünnend und helfen daher hohen Blutdruck zu verringern.

Die Wirkstoffe in der Pflanze tragen ebenfalls dazu bei, die Bildung eines Enzyms zu verhindern, welches für erhöhten Blutdruck verantwortlich ist.

Wirkt Ingwer gegen Übelkeit?

Ja, auch bei Übelkeit wirkt Ingwer hervorragend. Die ätherischen Öle beruhigen die Bewegungen der Muskeln des Magens und beugen somit Übelkeit und Erbrechen vor.

Hilft Ingwer bei Gastritis?

Ja, Ingwer ist ein Hausmittel bei Gastritis. Die entzündungshemmenden Wirkstoffe in der Knolle beruhigen den Magen-Darm-Trakt und lindern Blähungen und Verdauungsbeschwerden.

Auch Übelkeit und Erbrechen können durch Ingwer vorgebeugt bzw. gelindert werden.

Hilft Ingwer bei Divertikulitis?

Ja. In der traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wird Ingwer auch für Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt.

Divertikulitis sind Ausstülpungen aus dem Darm, die sich unter Umständen entzünden können und dadurch Beschwerden verursachen. Hier hilft Ingwer die Entzündungen zu hemmen, sodass sich mit der Zeit die Ausstülpungen wieder zurück bilden können.

Ist Ingwer entzündungshemmend?

Ja, Ingwer ist entzündungshemmend und wirkt sich positiv auf viele Krankheiten im Körper aus.

Die ätherischen Öle helfen beim Abheilen und senken von Entzündungen. Bei der Entzündung der Magenschleimhaut hilft Ingwertee genauso, wie wenn das entzündete Zahnfleisch mal wieder nervt.

Bei Entzündungen auf der Haut legen Sie ein paar Scheiben frischen Ingwer auf die betroffene Stelle und lassen die Haut die ätherischen Öle absorbieren.

Hilft bei einer Zahnfleischentzündung Ingwer?

Ja durchaus. Die entzündungshemmenden Stoffe im Ingwer beruhigen das Zahnfleisch, besonders wenn Sie regelmäßig mit Ingwerwasser gurgeln und Mundspülungen vornehmen.

Die ätherischen Öle wirken sich heilsam auf den Mund- und Rachenraum aus.

Hilft Ingwer bei Sex?

Ja, teilweise. Ingwer hilft bei erektiler Dysfunktion, da es die Durchblutung anregt und besonders die inneren Organe stärkt.

Das kann sich positiv auf das Sexleben auswirken, da durch die verstärkte Durchblutung die Dysfunktion verschwinden kann.

Macht Ingwer Durchfall?

Ja, wenn zu viel davon eingenommen wird, kann Ingwer durchaus Durchfall bewirken.

Gerade bei rohem Ingwer oder großen Mengen an Ingwertee, wird die Verdauung durch die Scharfstoffe so stark angeregt, dass durchaus zu viel auf einmal verdaut wird.

Hilft Ingwer gegen Sodbrennen?

Ja, auch hierfür ist die Pflanze bekannt. Übergießen Sie einige dünne Scheiben Ingwer mit heißem Wasser und lassen das Getränk ziehen. Trinken Sie dann schluckweise den Tee.

Ingwer stärkt den Schließmuskel zwischen Magen und Speiseröhre, sodaß die Magensäure nicht zurück fließen kann.

Ist Ingwer gesundheitsschädlich?

Nein, nicht wirklich - beziehungsweise nur unter Umständen. Ingwer ist äußerst gesund und kann vielfältig als Hausmittel eingesetzt werden.

Jedoch sollten Sie in der Schwangerschaft keinen Ingwertee trinken, damit keine frühzeitigen Wehen entstehen. Bei manchen Menschen löst Ingwer eine Allergie aus, hier sollten Sie auch keinen Ingwer mehr zu sich nehmen.

Ingwer roh ist meist stärker in seiner Wirkung auf den Körper und die Verdauung. Achten Sie also immer darauf, wieviel und wie Sie Ingwer zu sich nehmen.

Was ist die richtige Tagesmenge von Ingwer?

Sie können 5g Ingwerpulver oder 50g frischen Ingwer unbedenklich zu sich nehmen.

Wenn es mehr werden sollte pro Tag, achten Sie darauf ob Nebenwirkungen auftreten, und passen die Menge dementsprechend an.

Was tun bei Ingwer Allergie?

Ingwer kann unter Umständen auch eine spezielle Allergie hervorrufen. Bei einer allergischen Reaktion können Sie Bläschen im Mund bekommen oder ein Jucken im Mundraum wahrnehmen.

Es gibt aber auch Kreuzallergien mit anderen Pflanzen, wie z.B. mit Sellerie, Pollenarten oder Beifuß. Wenn dass der Fall ist, sollten Sie Ingwer erstmal vom Speiseplan streichen.

Wie lange ist Ingwer haltbar?

Ingwer, der noch nicht angeschnitten wurde, läßt sich mehrere Wochen lagern.

Angeschnittener Ingwer sollte kühl und trocken liegen, dann hält er ca. 4-5 Wochen.

Was ist die besten Ingwer Verwendung?

Am häufigsten wird Ingwer als gekochter, warmer Tee verwendet. Sie können ihn aber auch als Ingwerwasser kalt trinken. Besonders im Sommer ist das zur Erfrischung lecker!

Überdies kann Ingwer Speisen zugefügt werden, roh gegessen werden, oder als Scheiben auf betroffene Hautstellen aufgelegt werden, wenn diese entzündet sind.

Auch als Kapseln gibt es Ingwer! In der Essenz-Apotheke finden Sie die Ingwer Kapseln 30 Kapseln. Ingwer stärkt das Immunsystem, kurbelt die Verdauung an, senkt die Cholesterinwerte im Blut und sagt der Erkältung adé!