In diesem Artikel finden Sie heraus, wie Sie Ihr Immunsystem in der Schwangerschaft stärken können und was Sie tun können, damit Ihre Kinder gesund bleiben.

Falls Sie professionellen Rat benötigen, können Sie gerne Kontakt mit unserer Online-Apotheke aufnehmen.

Wie kann man das Immunsystem in der Schwangerschaft und bei Kindern stärken?

Im Leben gibt es immer wieder bestimmte Situationen, in denen unser Immunsystem besondere Unterstützung braucht. Eine Schwangerschaft, zum Beispiel, ist eine echte Herausforderung für die Abwehrkräfte der Frau. Aber auch das Immunsystem von Kindern benötigt häufig Stärkung, da es noch nicht ausgereift und mit Krankheitserregern noch nicht so gut fertig werden kann.

Aber wie kann man das Immunsystem eigentlich unterstützen, um auch in der kalten Jahreszeit gesund zu bleiben?

Darum ist eine Schwangerschaft eine besondere Belastung für das Immunsystem

Wie immunsystem stärken bei Schwangerschaft und bei KinderMit einer Schwangerschaft muss das Immunsystem der Frau erstmal zurechtkommen, denn es ist maßgeblich daran beteiligt, dass alles problemlos abläuft.

Streng genommen müsste es den Embryo, der ja ein „Fremdkörper“ ist, da er zur Hälfte mit väterlichen Genen ausgestattet ist, bekämpfen. Fremde Organe können im Körper eigentlich nur bestehen, wenn durch Medikamente das Immunsystem unterdrückt wird.

Es steht hier also vor einer großen Herausforderung: es soll den Embryo im Körper zwar tolerieren, aber ansonsten muss die Abwehr von Krankheitserregern, die eventuell das Kind im Mutterleib schädigen könnten, einwandfrei funktionieren.

Hinzu kommt, dass auch das Kind bis nach der Geburt auf die Abwehrkräfte der Mutter angewiesen ist. Es müssen also über die Plazenta und die Muttermilch Antikörper an das Kind weitergegeben werden. Eine große Aufgabe also für das Immunsystem.

So können Sie Ihr Immunsystem in der Schwangerschaft unterstützen

Dadurch, dass das Immunsystem während der Schwangerschaft also sowieso schon alle Hände voll zu tun hat, sind schwangere Frauen häufig etwas anfälliger für grippale oder virale Infekte. Das Ungeborene ist zwar im Mutterleib gut geschützt und bekommt in der Regel von diesen Infekten gar nichts mit, aber für die werdende Mutter sind sie dennoch äußerst unangenehm. Schließlich kann sie auch nicht einfach zu Medikamenten greifen, um die Symptome etwas erträglicher zu machen. Umso wichtiger ist es, dass Sie in der Schwangerschaft ein paar Maßnahmen ergreifen, um Ihre Abwehrkräfte zu stärken, damit es Viren und Bakterien möglichst schnell den Garaus machen kann.

Bleiben Sie in Bewegung

Sport ist eine wahre Wunderwaffe gegen zahlreiche Beschwerden. Er stärkt das Herz-Kreislauf-System, baut Stress ab und regt den Stoffwechsel an. Klar, mit dem Fortschreiten der Schwangerschaft fällt vielen auch Sport immer schwerer, aber schon 30 Minuten zügiges Spazierengehen am Tag stärken das Immunsystem und wirken sich positiv auf die Gesundheit aus.

Sorgen Sie für eine ausgewogene Ernährung

Schwangere Frauen haben einen erhöhten Bedarf an Vitaminen und Nährstoffen. Damit die Abwehrkräfte gut funktionieren, benötigen Sie vor allem die Vitamine A, C und E, Selen, Jod, Eisen und Zink. Auch eine gesunde Darmflora ist wichtig, um Krankheitserreger abzuwehren. Diese Lebensmittel sollten also regelmäßig auf Ihrem Speiseplan stehen:

  • Hülsenfrüchte enthalten viel Eisen und stärken damit das Immunsystem
  • Frisches Obst und Gemüse machen durch einen hohen Vitamin C Gehalt Krankheitserregern das Leben schwer
  • Vollkornprodukte enthalten ebenfalls wichtige Vitamine und Spurenelemente
  • Milchprodukte, vor allem Joghurt und Kefir tragen zu einer gesunden Darmflora bei
  • Sauerkraut ist ein probiotisches Lebensmittel, das ebenfalls die Immunabwehr stärkt

Gönnen Sie sich Ruhe

Stress und Hektik sind echte Energieräuber und schwächen das Immunsystem. Die Folge ist, dass wir vermehrt krank werden. Gerade wenn Sie schwanger sind sollten Sie daher genügend Ruhepausen in Ihren Alltag integrieren.

Wie wäre es mit einer Kneipp-Kur?

Unter Kneipp-Kuren versteht man Beingüsse, die zwischen warm und kalt wechseln. In manchen Schwimmbädern gibt es auch spezielle Kneipp-Becken, die Sie nutzen können. Regelmäßig wiederholt stärken Kneipp-Kuren sowohl Kreislauf als auch Immunsystem.

Darum ist das Immunsystem von Kindern besonders gefordert

Das Immunsystem von Kindern muss sich noch entwickeln und ist erst im Alter von 4 bis 6 Jahren richtig ausgereift. Erst wenn das Kind im Laufe der Zeit mit verschiedenen Viren und Bakterien in Kontakt kommt, lernt die Immunabwehr gegen welche Krankheitserreger es vorgehen muss. Man spricht dabei vom immunologischen Gedächtnis. Bei Kleinkindern sind durchschnittlich zwölf Erkältungskrankheiten im Jahr völlig normal, Schulkinder sind immer noch ca. siebenmal jährlich erkältet. Es ist also nicht ungewöhnlich, dass Sie den Eindruck haben, dass Ihr Kind ständig krank ist und deshalb sein Immunsystem stärken wollen.

Wie kann man das Immunsystem von Kindern stärken?

Zahlreiche Infekte sind also bei Kindern völlig normal und mit jedem davon reift das immunologische Gedächtnis. Dennoch sind ständige Erkältungen aber lästig und beeinträchtigen mitunter auch die Schlafqualität. Wenn Sie also zur Stärkung des Immunsystems Ihrer Kinder beitragen wollen, sollten Sie die folgenden Tipps beherzigen.

Sorgen Sie für ausreichend frische Luft

Um bei Kindern das Immunsystem zu stärken, sollten Sie bereits im Babyalter dafür sorgen, dass sie möglichst viel frische Luft abbekommen. Auch in den kalten Wintermonaten sollten Sie sich nicht davor scheuen, mit Ihren Kindern nach draußen zu gehen, denn solange Sie auf warme Kleidung achten, stärkt auch dies die Abwehrkräfte.

Übertreiben Sie es nicht mit der Hygiene

Gerade wenn kleine Kinder im Haus sind, denken viele, dass sie nun alles so keimfrei wie möglich halten müssen und verwenden dann aggressive Reinigungsmittel, um auch ja alles steril zu bekommen. Dies ist aber genau der falsche Weg, um das Immunsystem zu stärken beim Kleinkind. Forscher haben herausgefunden, dass Kinder, die mit übertriebener Hygiene aufwachsen, häufiger Allergien entwickeln. Achten Sie deshalb auf ein gesundes Maß an Sauberkeit, aber lassen Sie auch mal zu, dass Ihr Nachwuchs sich dreckig macht und beispielsweise im Matsch spielt.

Die Ernährung macht´s

Das Immunsystem zu stärken bei Kindern beinhaltet auch eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung. Vitamine für Kinder sind für das Immunsystem äußerst wichtig. Folgende Nahrungsmittel sollten regelmäßig auf dem Speiseplan stehen:

  • Frisches Obst und Gemüse, wobei vor allem saisonale Lebensmittel verzehrt werden sollten.
  • Vollkornprodukte, am besten in Bio-Qualität, die wertvolle Ballaststoffe liefern.
  • Achten Sie auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr in Form von Wasser oder ungesüßtem Tee.

Machen Sie sich in der Apotheke schlau

Auch für Kinder finden Sie in der Apotheke ein großes Sortiment an Vitaminpräparaten und Säften, die das Immunsystem stärken können. Auf diese können Sie vor allem in der kalten Jahreszeit zurückgreifen, um sicherzustellen, dass die Abwehrkräfte mit allem versorgt sind, was sie brauchen. Bereits für Kleinkinder ab 2 Jahren erhalten Sie in Ihrer Online-Apotheke geeignete Präparate.